Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. It-Girl Sara Schätzl: Karriere auf Kosten der Gesundheit

Donauwörth

19.02.2015

It-Girl Sara Schätzl: Karriere auf Kosten der Gesundheit

Von Donauwörth nach Los Angeles: Sara Schätzl ist auf dem Weg nach oben und hat ihr zweites Buch geschrieben. Darin erzählt sie, wie sehr sie unter Bulimie gelitten hat und wie hart der Weg zu einem normalen Leben war.
Bild: dpa

Mit 16 hat Sara Schätzl Donauwörth verlassen, wurde zum Schickeriagirl und versucht jetzt in Los Angeles ihr Schauspielglück. In ihrem neuen Buch beichtet sie.

Anscheinend Sara Schätzl ihn endgültig geschafft: den Aufstieg vom Glamour Girl zur gefragten Interviewpartnerin in Talk-Shows. Einst hat sie den Münchner Boulevard in Atem gehalten, wie die Süddeutsche Zeitung schreibt, nun beichtet sie in ihrem Buch „Hungriges Herz“ ihre Essstörung. Sara Schätzl hatte ihre Heimat Donauwörth verlassen, um in der „großen weiten Welt“ berühmt zu werden, wie sie vor etwas mehr als drei Jahren bei ihrem Besuch in der alten Heimat gestand.

Mit viel Dreistigkeit hat sie es geschafft, durchaus witzig und charmant, die Münchner Schickeria zu erobern. Sie ist längst ein Teil von ihr. Der „rote Teppich“ ist ihr vertraut: zuletzt jener auf der „ Berlinale“. Vor einem Jahr war sie mit ihrem Sohn noch in den USA, hat in Los Angeles weiter dazugelernt, Partys besucht, wie die Golden Globe Party.

Ein Millionenpublikum hat die Erlebnisse der 27-jährigen, alleinerziehenden Mutter in Kalifornien in der Serie „Auf und davon“ verfolgt. Bei einer der gefragtesten Schauspiellehrerinnen Hollywoods nahm sie Unterricht. Es folgten Castings und kleine Rollen, zudem managte sie einen Party-Concierge-Service.

Die Medien hatten in den vergangenen Jahren versucht, eine Berufsbezeichnung für die 1,69 Meter große Frau mit dieser ungewöhnlichen Ausstrahlung zu finden. Vergeblich. Am Ende einigten sich einige Medienvertreter darauf, sie als bayerische Paris Hilton oder eine Heidi Klum aus Donauwörth zu bezeichnen. Ohne Modelkarriere hat Sara Schätzl es ins Rampenlicht geschafft, freilich, wie sie jetzt zugibt, auf Kosten ihrer Gesundheit. Früher war ihr mal eine Affäre mit Bernd Herzsprung angehängt worden. Was da dran war, weiß nur sie. „Alles erfunden“, meint sie heute.

Von der "Provinz Donauwörth" in die weite Welt

Nicht immer ließ sich Sara Schätzl von der Vernunft leiten, wie man bei der Lektüre ihres ersten Buches unschwer erkennt. „Glamourgirl“ hatte sie es genannt und darin ihren Weg aus der „Provinz Donauwörth“ in die Großstadt beschrieben.

Nun hat sie auf 275 Seiten in „Hungriges Herz. Mein Leben mit der Bulimie“ ihre Essstörung öffentlich gemacht. Sie berichtet davon, wie sie mit 16 Donauwörth verließ, um berühmt zu werden, vor der Tür einer Castingfirma campierte, bis sie den Chef sprechen konnte und ihre erste kleine Rolle bekam.

Das Superpartygirl ließ sich ihre Brüste vergrößern, suchte Nähe in Liebschaften – war einfach glamourös. Die Anerkennung von außen schien ihr immer wichtig – sie erschuf sich selbst als Kunstfigur und litt darunter. Aber sind Diäten unter Models nicht normal?

Elf Tattoos hat sich Sara Schätzl , von der Insider behaupten, sie wirke wesentlich älter als sie ist, stechen lassen. In Kalifornien war sie in einer Suchtklinik: mit Drogenabhängigen, mit Alkoholikern. Heute ist sie geheilt, wie sie in ihrem Buch jedenfalls behauptet.

In Los Angeles gehört ihr eine Promotion-Firma. An einer renommierten Schauspielschule lernt sie weiter – vielleicht führt der Weg noch weiter nach oben, nicht nur auf den „roten Teppich“?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren