Newsticker

Ein Drittel der Deutschen will Maskenpflicht abschaffen oder lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Jürgen Raab freut sich auf seine Aufgaben in Münster

Kommunalwahl 2020

15.03.2020

Jürgen Raab freut sich auf seine Aufgaben in Münster

Gerhard Pfitzmaier (rechts) macht seinem Nachfolger Jürgen Raab den Weg ins Rathaus Münster frei.
Bild: Wenzel

Plus 89,10 Prozent der Bürger in Münster sprechen Jürgen Raab das Vertrauen aus.

89,10 Prozent der Wähler in Münster haben Jürgen Raab ihr Vertrauen ausgesprochen. „Es ist sehr gut gelaufen“ erklärte der erleichterte CSU-Kandidat, der als einziger für die Nachfolge des Amtsinhabers Gerhard Pfitzmaier angetreten war. „Ich hab viel positive Resonanz von Seiten der Bürger erfahren.“ 980 Stimmberechtigte gibt es in Münster, 617 von ihnen sind zur Wahl gegangen, das entspricht 62,96 Prozent.

Politik im Team

Jetzt ist Raab gespannt, wie sich der Gemeinderat zusammensetzen wird, „denn man macht ja als Bürgermeister nicht alleine Politik sondern im Team. Deshalb hoffe ich auf ein gutes politisches Klima wie auch in den vergangenen Jahren – nicht unbedingt einer Meinung, aber stets sachorientiert.“ Mit Blick auf anstehende Projekte – wie etwa die Dorferneuerung – erklärt er: „Ich will auf keinen Fall alles umkrempeln, aber ich werde sicher ein paar neue Zielsetzungen haben.“

Ehe es aber an die Arbeit als Gemeindechef geht, wurde gestern noch im Feuerwehrhaus in kleiner Runde gefeiert. Nach den intensiven Wochen ein kleiner Ausklang.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren