Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Justiz: Hat Gastronom in Donauwörth 600.000 Euro Steuern hinterzogen?

Justiz
28.03.2021

Hat Gastronom in Donauwörth 600.000 Euro Steuern hinterzogen?

Steuerhinterziehung .im großen Stil wird einem Gastronomen vorgeworfen, der in Donauwörth ein größeres Lokal betrieben hat.
Foto: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Plus Ein 51-Jähriger, der in Donauwörth ein größeres Lokal betrieben hat, steht wegen Steuerhinterziehung vor Gericht. So ist der Auftakt des Prozesses verlaufen.

Der Vorwurf wiegt schwer: 611.000 Euro an Steuern soll ein Gastronom in den Jahren 2015 inklusive 2017 hinterzogen haben, die beim Betrieb seines Asia-Restaurants im Stadtgebiet von Donauwörth angefallen sind. Jetzt steht der 51-Jährige als Angeklagter in Augsburg vor dem Amtsgericht, wo darüber entschieden wird, welche Strafe für sein mutmaßliches Fehlverhalten gegen ihn verhängt wird.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren