Newsticker
Merkel kann mit Scholz im Kanzleramt "ruhig schlafen"
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Kaisheim: Nach der Haftentlassung: Mann betrinkt sich und randaliert

Kaisheim
04.11.2020

Nach der Haftentlassung: Mann betrinkt sich und randaliert

Nur kurze währte die Freiheit für einen Mann, der aus der Justizvollzugsanstalt Kaisheim entlassen worden war.  
Foto: Ulrich Wagner

Nur wenige Stunden, nachdem er aus der JVA Kaisheim gekommen war, gerät ein 43-jähriger schon wieder in Konflikt mit der Polizei. Seine Freiheit währt nur kurz.

Die Polizei Treuchtlingen ist am Dienstag gegen 12.35 Uhr verständigt worden, dass im Kiosk am Bahnhof ein Kunde randaliere. Beim Eintreffen der Streifenbesatzung wurde ein 43 Jahre alter Mann angetroffen, der erheblich alkoholisiert war. Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde festgestellt, dass der Mann vormittags aus der Justizvollzugsanstalt Kaisheim entlassen worden war und seine wiedergewonnene Freiheit offensichtlich nutzte, um über die Maßen Alkohol zu konsumieren.

Nachdem der wohnsitzlose Mann den Beamten zufolge verbal und körperlich immer ausfälliger wurde, wild um sich schlug, gegen Wände trommelte und sich selbst verletzte wurde eine zweite Streifenbesatzung hinzugezogen. Der Randalierer wurde mit unmittelbaren Zwang in Gewahrsam genommen, gefesselt und zur Dienststelle gebracht.

Der Mann muss in eine Fachklinik eingeliefert werden

Hier verschlechterte sich sein mentaler Gesundheitszustand immer mehr, sodass der 43-jährige in Absprache mit dem Landratsamt und dem Gesundheitsamt Weißenburg-Gunzenhausen unter Polizeibegleitung vom Rettungsdienst in eine Fachklinik eingeliefert wurde. Bei dem Einsatz wurden weder die eingesetzten Beamten, noch der Betroffene verletzt.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.