Newsticker
RKI meldet 5011 Corona-Neuinfektionen und 34 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Kaisheim würdigt seine Schützen

Jubiläumsfest

27.06.2017

Kaisheim würdigt seine Schützen

Mit einem Festumzug durch Kaisheim feierten die Schützen ihr 120-jähriges Bestehen.
Bild: Daniel Weigl

Schützengesellschaft Einigkeit Kaisheim feiert 120-jähriges Bestehen

Mit einem gemütlichen Gründungsfest hat die Schützengesellschaft Einigkeit Kaisheim vergangenen Samstag ihr 120-jähriges Bestehen gefeiert.

Anders als bei großen Schützenfesten verzichteten die Kaisheimer Schützen ganz bewusst auf ein Jubiläumswochenende, was aber nicht bedeutete, dass die Kaisheimer ihr Jubiläum nicht ordentlich gefeiert hätten. „Es war ein toller Tag und ein gelungenes Fest“, resümierte Vorsitzender Helmut Linha.

Am 9. Januar 1897 gründeten 21 Männer beim Egerwirt die Schützengesellschaft Einigkeit Kaisheim, die damals noch „Zimmerstutzengesellschaft Einigkeit Kaisheim“ hieß. Mit einem Gottesdienst in der Mariä Himmelfahrt Kirche erinnerten die Kaisheimer Schützen und Pfarrer Werner Eyner an dieses Ereignis. Anschließend machte sich ein bunter Festzug, angeführt von der Musikkapelle Kaisheim, auf den kurzen Weg ins Schützenheim. Mit dabei waren neben dem Jubelverein und der Freiwilligen Feuerwehr Kaisheim mit seinen Festdamen, auch eine Abordnung des Schützenvereins Stams aus Tirol. Die österreichische Partnergemeinde verbindet eine langjährige Freundschaft mit den Kaisheimer Schützen.

Auch einige Ehrengäste wie Landtagsabgeordneter Wolfgang Fackler, Bezirksrat Peter Schiele, Vize-Landrat Hermann Rupprecht, Bürgermeister Martin Scharr sowie die Gauschützenmeister Rita und Karl Schnell würdigten die Schützengesellschaft. Das Gründungsfest nutzte der Schützenverein, um über 80 verdiente Mitglieder zu ehren. Dabei wurden Anneliese Feldmann und Roland Demharter zu Ehrenmitgliedern ernannt. Nach dem Ehrungsmarathon sorgten die „Boarisch Blos’n“ und das „Mündlinger Bauernbalett“ für ordentlich Stimmung im Schützenheim.(weda)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren