Newsticker
Spahn: Schnell- und Selbsttests könnten helfen, Veranstaltungen zu ermöglichen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Kindergarten in Monheim wird teurer

Betreuung

24.01.2019

Kindergarten in Monheim wird teurer

Die Gebühren für den Kindergarten in Monheim werden zum 1. September angehoben. Das hat der Stadtrat beschlossen. 

Die Tarife werden erstmals nach 14 Jahren wieder angehoben

Über viele Jahre blieben die Kindergartengebühren in Monheim konstant. Dies wird sich mit Beginn des neuen Kindergartenjahres am 1. September ändern, die Kommune hebt die Gebührensätze an. „Wir haben aber aus unserer Sicht immer noch sehr moderate Preise“, sagte Bürgermeister Günther Pfefferer im Stadtrat. In der Sitzung beschlossen die Räte einstimmig die Erhöhung.

Die Kommune zahle jährlich etwa 500000 Euro drauf, um im Kindergarten gute Bedingungen zur Verfügung zu stellen, erklärte Pfefferer, „seit 14 Jahren wurden die Gebühren für diese städtische Einrichtung nicht mehr erhöht“.

Acht Euro mehr pro Monat und Kind

Zum 1. September 2019 werden sich diese nun ändern. Für das erste Kind pro Familie wird sich der Tarif pro Monat um acht Euro erhöhen, für das zweite Kind um zehn Euro. Auch für Kinder unter drei Jahren sowie die Buben und Mädchen in den Krippengruppen werden die Gebühren entsprechend angepasst. Diese betragen in Monheim stets das eineinhalbfache der Kindergartengebühren.

Mit ein Grund für die Erhöhung ist auch der im kommenden September startende neue Waldkindergarten, den das Bayerische Rote Kreuz betreut. Dessen Kosten sind für interessierte Eltern um einiges höher als für den normalen Kindergarten. „Durch die Anpassung fällt die Diskrepanz nicht mehr ganz so groß aus“, erläuterte Pfefferer.

Er informierte zudem, dass für die Anfang Februar anstehende Anmeldung für das neue Kindergartenjahr das entsprechende Formular mit den neuen Gebühren auf der Internetseite der Stadt heruntergeladen werden kann.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren