Newsticker

Bund schlägt Ausschankverbot für Alkohol und Beschränkung auf 25 Personen bei privaten Festen vor
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Klar geschliffener Stein für klare Linie

12.07.2010

Klar geschliffener Stein für klare Linie

Donauwörth In einer Zeit, in der die Kirche "bisweilen in ein schlechtes Licht gerückt wird", werde oft das soziale Leistungsspektrum vergessen. Da tue es ihr gut, zu spüren, dass Gläubige an ihrer Seite stünden. Monsignore Ottmar M. Kästle sei dafür stets Mutmacher gewesen. So würdigte Georg Schmid, Fraktionsvorsitzender der CSU im bayerischen Landtag, den Jubilar bei einem Empfang am Münsterplatz unter freiem Himmel.

Kästle gelinge es, Herde und Schafe zusammenzuhalten. Deshalb, so der Parlamentarier, sei er ein guter Hirte. Schmid: "Bei ihm weiß man, wo man dran ist. Denn in bewegten Zeiten brauchen wir klare Worte."

Donauwörths Oberbürgermeister Armin Neudert gratulierte für die Stadt einem "Steuermann", wie er sagte. Kästles Predigten hätten immer eine klare Botschaft. Dies sei wichtig in einer Welt brüchiger Bindungen, wo Seelsorger Brücken zu bauen hätten. Kästle sei dafür ein Vorbild. Sein Engagement sei von Elan geprägt, gepaart mit froher Zuversicht.

"Wir brauchen Sie"

"Wir brauchen Sie!", rief Maria Bauer dem Jubilar zu. Die Caritas- und Dekanatsvorsitzende beglückwünschte Kästle zum Priesterjubiläum, aber auch zu seiner Gabe, sich immer den Menschen zuzuwenden. Zum Fest habe das Dekanat zusammengelegt und im Garten des Geistlichen ein Ensemble mit Steinen, Lerche und Ahorn anlegen lassen. Der Stein sei so klar geformt wie das Wirken Kästles. Für die evangelische Kirchengemeinde sprach beim Empfang, der von der Stadtkapelle Donauwörth und Leitung von Walter Pfeifer umrahmt wurde, Dekan Johannes Heidecker. Er rief dazu auf, die Zeit zum Gebet zu nutzen, wenn die Glocken dazu ermunterten. Bei einem Mittagessen im Münsterpfarrheim überbrachte auch Landrat Stefan Rößle seine Glückwünsche. Am späten gestrigen Nachmittag feierte der Jubilar mit ehemaligen Praktikanten und Kaplänen in der Münsterkirche eine Vesper. (bih)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren