Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Kommentar: Impfskandal in Wemding: Den Arztnamen zu nennen, war richtig

Impfskandal in Wemding: Den Arztnamen zu nennen, war richtig

Kommentar Von Wolfgang Widemann
05.10.2021

Plus Um Menschen vor gesundheitlichen Gefahren zu schützen, hat Landrat Rößle gehandelt. Sein Anspruch auf Transparenz verdient Lob.

Unversehens ist Wemding und damit auch der Donau-Ries-Kreis in den Mittelpunkt eines offensichtlichen Impfskandals gerückt, der bundesweit für Aufsehen sorgt. Dem Landratsamt kommt dabei eine Schlüsselrolle zu, denn es ist auch Gesundheitsbehörde. Deren Auftrag ist, die Menschen vor möglichen Gefahren zu schützen. Insofern haben die Verantwortlichen nach Bekanntwerden des möglichen Ausmaßes des Impfbetrugs schnell und konsequent gehandelt. Das verdient Lob.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.