Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Kommentar: Kriminalität: Wenn Zahlen in die Irre führen

Kriminalität: Wenn Zahlen in die Irre führen

Kommentar Von Wolfgang Widemann
22.03.2019

Die Kriminalitätsstatistik für den Landkreis Donau-Ries enthält viele Zahlen. Manche bedürfen einer Erläuterung.

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast, lautet ein alter Spruch, der ironisch darauf anspielt, dass solche Zahlenwerke mit Vorsicht zu genießen sind. Natürlich steht die Polizei nicht im Verdacht, die Kriminalitätsstatistik in irgendeiner Form manipuliert zu haben. Dennoch: Schaut man genauer hin, erkennt man in manchen Punkten, dass Zahlen allein wenig aussagen beziehungsweise in die Irre führen. Ein Beispiel: Die Rubrik „Straftaten gegen das Leben“, also volkstümlich „Mord und Totschlag“ – sowohl vollendeter, als auch versuchter – weist für den Donau-Ries-Kreis für 2018 drei Fälle aus.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.