Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Kommentar: Kurzarbeit im Donau-Ries: Solidarsystem greift gut

Kurzarbeit im Donau-Ries: Solidarsystem greift gut

Kommentar Von Thomas Hilgendorf
05.01.2021

Der Arbeitsmarkt ist von Corona betroffen - dennoch gibt es im Landkreis Donau-Ries keinen Grund zur Panik.

Betrachtet man die Arbeitsmarktstatistiken von heuer und legt jene vom vergangenen Jahr daneben, so muss man wirklich zweimal hinsehen. Mehr noch bei der Betrachtung der Branchenanalyse. Die Corona-Pandemie hat zwar den vor wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit nur so strotzenden Landkreis Donau-Ries Gott sei Dank nicht ins Wanken gebracht, aber er ist zweifelsohne ge- und betroffen. Kurzarbeit war vor einem Jahr ein klitzekleines Nischenphänomen, es herrschte faktisch Vollbeschäftigung in der Region. Mehr Ein- als Auspendler, Fachkräftemangel – im Kreis Donau-Ries herrschten eher Luxusprobleme des Arbeitsmarktes vor. Nun, der Fachkräftemangel ist in manchen Bereichen immer noch zu verzeichnen, die Pflegebranche sei hier aus aktuellem Anlass zuvorderst genannt. Aber es herrscht – wenn auch keine Panik – doch eine merkliche Ernüchterung nach dem Rausch der vergangenen fünf bis zehn Jahre. Wohl kaum jemand hätte im Januar 2020 daran gedacht, dass in der Boomregion Donau-Ries ein Jahr später ganze Branchen daniederliegen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.