Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Kommt die Wildkatze zurück?

Natur

20.05.2015

Kommt die Wildkatze zurück?

Eine neue Ausstellung im Landratsamt zeigt die Verbreitung der Tiere in der Region

Im deutschen Wald leben wieder Wildkatzen. Wo genau, das zeigt eine Ausstellung, die derzeit im Landratsamt in Donauwörth zu sehen ist. Die Wanderausstellung „Wildkatze“ des Bund Naturschutzes (BN) gibt aufschlussreiche Informationen über die Tiere sowie die Aktivitäten des BN zur Wiedereinbürgerung der Wildkatze in Bayern.

Die Wildkatze erobert langsam alte Lebenräume zurück

„Der Bund Naturschutz Donau-Ries setzt sich auf vielfältige Art und Weise für den Schutz seltener Tiere, Pflanzen und Lebensräume in unserer Heimat ein“, dankte Landrat Stefan Rößle den anwesenden Naturschützern bei der Ausstellungseröffnung. Auch für die Rettung der Wildkatze macht sich der BN stark.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

So verfolgen seit Februar sogenannte Lockstockbetreuer eine mögliche Ausbreitung der Wildkatze in der Region. Im Donau-Ries-Kreis wurden im vergangenen Jahr erstmals Wildkatzenspuren nachgewiesen, sagte Ulrike Geise, Projektbeauftragte beim Bund Naturschutz in Bayern. Die Eroberung ehemaliger Lebensräume vollziehe sich langsam und vorsichtig.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Wildkatze in Bayern ausgerottet. Sie gehört zu den „besonders geschützten“ Arten. Auf der Roten Liste der Wirbeltiere wird sie als „gefährdet“ eingestuft. Mittels eines Rettungsnetzes sowie der Züchtung und Auswilderung von Wildkatzen versucht der BN, die Tiere wieder einzubürgern.

Wer einmal eine „echte“ Wildkatze sehen möchte, hat dazu beim Besuch der Ausstellung die Möglichkeit. Neben Infotafeln kann auch ein Wildkatzenpräparat betrachtet werden. Die Ausstellung ist noch bis 19. Juni im Eingangsbereich des Landratsamtes zu sehen. (dz)

Montags bis donnerstags 07.30 bis 17.00 Uhr, freitags 07.30 Uhr bis 12.30 Uhr.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren