Newsticker
Russland besetzt offenbar Stadt Sjewjerodonezk vollständig
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Kulturherbst: Rudolf Warnecke kehrt in seinen Bildern zurück

Kulturherbst
20.10.2016

Rudolf Warnecke kehrt in seinen Bildern zurück

Ludwig und Michael Burger umrahmten auf einem historischen Virginal die Vernissage der Warnecke-Ausstellung. Stehend von links: Helmuth Wiedenmann (Bürgerstiftung), Rudolf Warneckes Witwe Friedlinde Warnecke-Tamasche, deren Ehemann Professor Dr. Olaf Tamaschke, Nördlingens Stadtarchivar Dr. Wilfried Sponsel, Walter Lang (Zweiter Vorsitzender Kulturstiftung Harburg) und Leonhard Dunstheimer (Vorsitzender Kulturstiftung Harburg).
Foto: Ernst Mayer

Wer ist der Maler, dessen Werke als Dauerausstellung in den Fürstenbau auf die Harburg kommen?

Wer ist der Maler, der es wert ist, dass seine Bilder in einer Dauerausstellung auf der Harburg im Fürstenbau den Besuchern gezeigt werden? Um diese Frage zu klären und diese Ausstellung zu eröffnen, luden die Kulturstiftung Harburg und die Rudolf-Warnecke-Stiftung zu einem Festakt in den Fürstensaal der Burg Harburg ein. Moritz Fürst Wallerstein begrüßte die Stifter Friedlinde Warnecke und Dr. Olaf Tamaschke und die eingeladenen Gäste. Dem schloss sich Bürgermeister Wolfgang Kilian mit einem Grußwort an. Beide drückten aus, dass sich die Burg und die Stadt Harburg über die Bereicherung der Räume durch eine Bilderausstellung freue. Hans-Peter Thenen, der Bürgermeister der Stadt Ravenstein, zuletzt Heimat Warneckes und seiner Witwe, grüßte Harburg und erzählte, dass in vielen Häusern seiner Bürger Warneckes Bilder die Wände schmücken.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.