Newsticker
WHO empfiehlt Müttern, Neugeborene nach Infektion oder Impfung weiter zu stillen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Landkreis Donau-Ries: Diese Schätze liegen im Boden des Landkreises

Landkreis Donau-Ries
10.03.2019

Diese Schätze liegen im Boden des Landkreises

Dr. Johannes Friedrich Tolksdorf mit einem Gefäß aus dem römischen Gräberfeld in Günzburg.
4 Bilder
Dr. Johannes Friedrich Tolksdorf mit einem Gefäß aus dem römischen Gräberfeld in Günzburg.
Foto: Foto: Barbara Würmseher

Plus Im Untergrund schlummern zahlreiche Bodendenkmäler früherer Kulturen  - ohne, dass wir davon wissen und sie jemals zu Gesicht bekommen. Ein Experte erzählt. 

Dr. Johannes Friedrich Tolksdorf sieht rot! Er sieht ziemlich viel rot – und das ist auch gut so. Denn alle roten Markierungen auf der Karte des Denkmalatlasses bezeichnen Orte, von denen Archäologen wissen, dass sich dort Bodendenkmäler befinden. „Und was wir kennen, können wir schützen“, bringt er die ureigenste Aufgabe des Bodendenkmalschutzes auf den Punkt. Johannes Friedrich Tolksdorf sitzt in seinem Büro im ehemaligen Kloster Thierhaupten – selbst eine geschichtsträchtige Stätte und heute eine Außenstelle des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege. Von dort aus kümmert er sich um ganz viele Dinge im Donau-Ries-Kreis, die sich unterhalb der Erdoberfläche befinden. Die folglich unsichtbar sind und trotzdem existieren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.