Newsticker
Bundestag führt lebhafte Debatte über die Einführung einer Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Landkreis Donau-Ries: Hält der Pfarrer-Notstand im Dekanat Donauwörth an?

Landkreis Donau-Ries
09.04.2020

Hält der Pfarrer-Notstand im Dekanat Donauwörth an?

Johannes Heidecker leitet das evangelische Dekanat Donauwörth.
Foto: Wolfgang Widemann

Plus In Oppertshofen gibt es eine neue Seelsorgerin, in Alerheim eine Übergangslösung. Dennoch bleibt im evangelischen Dekanat Donauwörth die Lage angespannt.

Die personelle Situation im evangelischen Dekanat Donauwörth hat sich aktuell etwas entspannt. Einen Monat, nachdem Regine Kellermann die lange Zeit vakante Pfarrstelle in Harburg übernommen hat, ist nun auch in Oppertshofen eine neue Pfarrerin ins Amt eingeführt worden. Seit dem 1. April ist Simone Rinke für rund 1000 evangelische Christen in Oppertshofen, Brachstadt und dem Raum Bissingen zuständig. Gleichzeitig ist im Pfarreienverbund Alerheim mit seinen vier Kirchengemeinden (Alerheim, Bühl, Rudelstetten und Wörnitzostheim) wieder eine Seelsorgerin aktiv – zumindest in Teilzeit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.