Startseite
Icon Pfeil nach unten
Donauwörth
Icon Pfeil nach unten

Landkreis: Landwirt: Kein Modeberuf, dafür sehr vielseitig

Landkreis

Landwirt: Kein Modeberuf, dafür sehr vielseitig

    • |
    Bildungsberater Heinz Merklein (rechts) und der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Dominik Schlecht (links) gratulierten den drei Prüfungsbesten zu ihren Noten: Benedikt Stallauer, Katharina Röger und Elisabeth Schmid (von links).
    Bildungsberater Heinz Merklein (rechts) und der Vorsitzende des Prüfungsausschusses Dominik Schlecht (links) gratulierten den drei Prüfungsbesten zu ihren Noten: Benedikt Stallauer, Katharina Röger und Elisabeth Schmid (von links). Foto: Ammich

    Auf der Abschlussfeier für den Beruf „Landwirt/in“ haben 43 junge Bauern aus den beiden Landkreisen Donau-Ries und Dillingen nach erfolgreichen Prüfungen ihren Gehilfenbrief in der Krone in Bissingen im Empfang nehmen dürfen. „Landwirt ist kein Modeberuf“, stellte der Leiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Nördlingen, Manfred Faber, in seiner Begrüßung fest. Angesichts der Dauerkritik aus Medien und Gesellschaft müsse der Auszubildende in der Landwirtschaft Leidenschaft und Begeisterung mitbringen.

    Diskutieren Sie mit
    0 Kommentare
    Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden