Newsticker
RKI warnt vor Überschätzung von Selbsttests in der Pandemie-Bekämpfung
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Langer zum Ehrenvorsitzenden des TSV Wemding ernannt

Vereinsleben

19.01.2019

Langer zum Ehrenvorsitzenden des TSV Wemding ernannt

Der TSV Wemding hat Dieter Langer (Bildmitte) zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Mit im Bild (von links) Bürgermeister Dr. Martin Drexler, Langers Ehefrau Johanna, TSV-Vorsitzender Anton Eireiner, Zweite Vorsitzende Bianka Maier.
Bild: Thomas Unflath

Der TSV Wemding zeichnet seinen langjährigen Aktiven und führenden Funktionär aus. Was er für den Verein leistete.

Große Auszeichnung für Dieter Langer: Der langjährige Vorsitzende des TSV Wemding wurde im Rahmen eines Festabends im Landhotel Weißer Hahn zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Dies hatte die aktuelle Vorstandschaft um Langers Nachfolger Anton Eireiner beschlossen. Während der Veranstaltung wurde die ehrenamtliche Vereinsarbeit des neuen Ehrenvorsitzenden mehrfach gewürdigt.

Im Jahr 1966 sei Langer in den TSV eingetreten, erinnerte Vorsitzender Eireiner. Für seinen Heimatverein war der Geehrte lange Jahre als aktiver Fußballer, Trainer und Betreuer im Einsatz. Ab 1992 wirkte er als Zweiter Vorsitzender, elf Jahre später übernahm er von Josef Heckel das Amt des Ersten Vorsitzenden. „Dieter Langer war nie müde, Geldquellen zu finden, damit Projekte des TSV umgesetzt werden konnten“, erinnerte sich Eireiner, dem 2017 von seinem Vorgänger „ein grundsolider Verein“ übergeben wurde. Eireiner: „Besten Dank für deine herausragende Leistung.“ Der TSV-Vorsitzende erwähnte in seiner Laudatio auch Langers Ehefrau Johanna. „Sie hat nicht nur oft auf ihren Gatten verzichten müssen, sondern ihn auch stets unterstützt.“ Eireiner überreichte dem neuen Ehrenvorsitzenden die entsprechende Urkunde sowie ein Präsent.

Dieter Langer: „Man ist einfach raus und hat Sport getrieben“

„Eine große Ehre“ nannte Dieter Langer die Auszeichnung. Er erinnerte sich an seine Anfänge im Verein. „Wir hatten kein Smartphone, kein Internet. Man ist einfach raus und hat Sport getrieben.“ Auch wenn dabei so manches Mal darunter die Hausaufgaben gelitten hätten, wie er schmunzelnd anfügte. Zu jenen Zeiten sei es utopisch gewesen, dass er seinen Heimatverein einmal führen werde. Erst später als verantwortungsvoller Funktionär habe er gesehen, wie viel Arbeit dahintersteckt, einen Verein am Laufen zu halten. Langer dankte seinem früheren Stellvertreter Eireiner für die „loyale Zusammenarbeit“ und zeigte sich optimistisch, was die weitere Zukunft des TSV Wemding angehe.

Generationswechsel an der Spitze

Bürgermeister Dr. Martin Drexler gratulierte im Namen der Stadt Wemding und bedankte sich bei Langer für dessen jahrzehntelangen Einsatz. Sowohl als TSV-Vorsitzender wie auch als weiterhin amtierender Sportreferent im Stadtrat habe sich der Geehrte leidenschaftlich für den Verein eingesetzt. Positiv sei zudem, dass der Generationswechsel an der Spitze optimal funktioniert habe, was nicht bei allen Vereinen gelinge.

Zu Beginn des Ehrenabends hatte Vorsitzender Eireiner noch kurz auf das abgelaufene Jahr zurückgeblickt und dabei manch prägende Ereignisse sowie Erfolge hervorgehoben. Aktuell seien 1295 Mitglieder in neun Sparten beim TSV aktiv. Er wünschte allen Sportlern ein erfolgreiches und gesundes 2019 sowie stets eine ausreichende Zahl an ehrenamtlichen Helfern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren