Newsticker

Große Nachfrage wegen Coronavirus: WHO warnt vor Engpässen bei Grippeimpfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Leben retten in Buchdorf

20.03.2009

Leben retten in Buchdorf

Buchdorf (pm) - "Das könnt ihr auch - kommt am Sonntag, 22. März, ins Schützenheim zur Typisierung nach Buchdorf", motivieren Jan Oefele und Jochen Schiele alle hilfsbereiten Menschen zwischen 17 und 55 Jahren aus Buchdorf und Umgebung.

Beide gehören schon lange zum Kreis der vielen Stammzellspender der großen DKMS-Familie (Deutsche Knochemarkspender-Datei). Jan Oefele spendete seine wertvollen Stammzellen im November 2003 für ein damals siebenjähriges irländisches Mädchen. Jochen Schiele war bereits für mehrere Patienten in der engeren Auswahl. Er konnte 2005 einer 30-jährigen Frau aus Deutschland die Chance auf ein neues Leben schenken.

Ein finanzielles Polster für die Typisierung haben bereits die Vereine aus Buchdorf und Baierfeld geschaffen: die Freiwilligen Feuerwehren Buchdorf und Baierfeld, die Katholische Kirchenstiftung, der Tennisclub, der Krieger-und Soldatenverein, die Siedlergemeinschaft, die Stockschützen, der Musikverein, der Kindergarten-Elternbeirat und der Ski- und Freizeit-Verein spendeten. Auch die Gemeinde Buchdorf unterstützt die Aktion mit einem Zuschuss. Mit weiteren Spenden von Buchdorfer Bürgern steht damit schon ein Betrag von etwa 3400 Euro zu Verfügung.

Von 12 bis 16 Uhr

"Kommen Sie zur Typisierung, auch wenn eine finanzielle Unterstützung nicht möglich ist! Jeder von uns könnte der genetische Zwilling für einen Patienten sein." Das steht im Informations-Flyer, den die Buchdorfer Vereine verteilen (auch abrufbar unter www.buchdorf.net). Die Buchdorfer haben alles vorbereitet für die Typisierungsaktion am 22. März von 12 bis 16 Uhr im Schützenheim Buchdorf. Eine Erkältung, durchgefeierte Nacht, vorübergehende Medikamenteneinnahme oder Schwangerschaft sind keine Hinderungsgründe für die Typisierung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren