1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lebensraum für Bachmuschel und Biber

Natur

11.07.2018

Lebensraum für Bachmuschel und Biber

Der gute Zustand der Ussel soll erhalten bleiben.
Bild: Widemann

Der Zustand des FFH-Gebiets „Oberlauf der Ussel bis Itzing“ soll mit einem Plan gesichert werden.

Monheim/Fünfstetten Der Oberlauf der Ussel ist wegen des Vorkommens der Bachmuschel von besonderer Bedeutung. Deshalb ist die Regierung von Schwaben gerade damit beschäftigt, einen Managementplan zu erarbeiten. Mit diesem soll nach Auskunft der Behörde der günstige Zustand erhalten werden.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der genannte Abschnitt des Baches befindet sich im Bereich der Gemeinde Fünfstetten – die Ussel entspringt nahe Nußbühl – und der Stadt Monheim (Stadtteil Itzing). Es handelt sich um ein Fauna-Flora-Habitat (FFH-Gebiet). Auf einigen Abschnitten ist auch ein Auwald vorhanden. Zudem beherberge das FFH-Gebiet eine Flachland-Mähwiese und den Biber.

Wie die Regierung von Schwaben auf Anfrage mitteilt, befindet sich der Managementplan im Entwurfsstadium und wurde bei einem Runden Tisch kürzlich den Vertretern der betroffenen Kommunen, den Landnutzern, Behörden und Vereinen vorgestellt. Der Plan werde demnächst fertiggestellt und dann in den Rathäusern in Fünfstetten und Monheim zur Einsicht ausgelegt. Bürger könnten bei dieser Gelegenheit Anregungen und Änderungsvorschläge bei der Regierung von Schwaben einbringen.

Das Thema beschäftigte nun auch den Gemeinderat in Fünfstetten. Laut Bürgermeister Werner Siebert schwebt der Behörde vor, im Bereich Itzing eher die Bachmuschel zu fördern und im Raum Fünfstetten den Biber. Die Räte sähen es lieber, wenn (auch) im Fünfstettener Bereich die Muschel bevorzugt behandelt würde. Eine entsprechende Stellungnahme ließ die Kommune der Regierung von Schwaben zugehen. (wwi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren