Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Leuchtend rot und schwarz-weiß

22.07.2010

Leuchtend rot und schwarz-weiß

Ein Blick ins neue Programmheft lohnt sich: wegen der darin terminierten Kulturtage-Veranstaltungen und ob der attraktiven Aufmachung. Foto: Seel
2 Bilder
Ein Blick ins neue Programmheft lohnt sich: wegen der darin terminierten Kulturtage-Veranstaltungen und ob der attraktiven Aufmachung. Foto: Seel
Bild: Seel

Donauwörth Es ist quadratisch, genauer 21 mal 21 Zentimeter groß. Zudem leuchtend rot und mit schwarz-weißen Bildern und Buchstaben bedruckt. Was das ist? Das neue Programmheft mit den Terminen für die 37. Donauwörther Kulturtage im Oktober. In den Kulturausschuss-Sitzung des Stadtrates stellte Iris Zerfaß die 28-seitige Broschüre vor, dessen frisches Layout unter besonderer Mitwirkung von Repro Mayr erstellt wurde.

Rund 20 Veranstaltungen finden zwischen dem 8. und 31. Oktober statt. Es wird wiederum ein breites Spektrum von Musik, Literatur und Malerei geboten. Der Schwerpunkt insgesamt liegt auf der Klassik, wobei auch junge, vielversprechende Talente eingebunden worden sind.

Entgegen den ursprünglichen Planungen, so berichtete Zerfaß, findet das Eröffnungskonzert bereits am Freitag, 8. Oktober, statt. Es spielt das Prager Festival Orchester unter seinem Dirigent Petr Chromcàk; Solist ist Ulrich Herkenhoff mit seiner Panflöte. Im Programmheft sind übrigens die vier Klassikkonzerte mit einem Logo besonders hervorgehoben ebenso wie die beiden Veranstaltungen für Kinder oder die drei Lesungen.

Kulturreferentin Barbara Kandler bezeichnete das neue "Outfit" der Broschüre als "sehr gelungen". Gut sei der darin enthaltene "Veranstaltungskalender", den man herausnehmen könne.

Leuchtend rot und schwarz-weiß

Sigrid Helmer sprach von einem "ausgezeichneten Programm", bei dem wieder für jeden etwas dabei sein müsste. Stefanie Musaeus indes fand es schade, dass nur eine Veranstaltung im Zeughaus realisiert werde. Anders als beim "Kulturfrühling", so Iris Zerfaß, eigne sich bei den Kulturtagen das Tanzhaus besser als Rahmen. Raimund Brechenmacher schließlich machte den Vorschlag, das Heftchen auch der Organisation "Donautal aktiv" zuzuleiten, damit es dort in die Werbung eingebunden werde.

Kartenvorverkauf

Wie OB Armin Neudert im Ausschuss informierte, werde der Kartenvorverkauf wieder ausschließlich über die Donauwörther Zeitung erfolgen. Erhältlich seien diese dort erstmals ab dem 14. September. (sol)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren