Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Mann schickt Foto mit Waffe: Polizei umstellt Haus in Riedlingen

Riedlingen

16.10.2020

Mann schickt Foto mit Waffe: Polizei umstellt Haus in Riedlingen

Streife der Polizei in Donauwörth
Bild: Wolfgang Widemann

Ein Mann kontaktiert in Riedlingen per Handy eine Frau. Dies löst einen größeren Einsatz der Polizei aus.

Ein Mann in Riedlingen hat mit seinem Verhalten am Donnerstag für einen Polizeieinsatz in Riedlingen gesorgt. Weil nicht auszuschließen war, dass der 59-Jährige im Besitz einer scharfen Waffe ist, rückte die Polizei mit einem größeren Aufgebot und Spezialausrüstung an.

Der Bewohner eines Einfamilienhauses schickte nach Angaben der Inspektion Donauwörth um 15.17 Uhr einer 52-Jährigen per Handynachricht ein Foto, auf dem er mit einer Schusswaffe zu sehen war – verbunden mit dem Hinweis, er werde die Waffe einsetzen, falls die Frau eine Forderung von ihm nicht erfülle. Sprich: Er wolle sich etwas antun.

Bei der Durchsuchung in Riedlingen kommen zwei Schreckschusswaffen zum Vorschein

Die Frau informierte die Polizei. Diese versuchte, mit dem Mann Kontakt aufzunehmen. Dies war aber nicht möglich. Streifenbesatzungen aus Donauwörth und Umgebung umstellten in der Folge das Haus des Mannes und durchsuchten dieses. Dabei wurde die Waffe, von welcher der 59-Jährige zuvor ein Foto verschickt hatte gefunden. Es handelte sich um einen Schreckschussrevolver. Auch eine weitere Schreckschusswaffe samt Munition war im Besitz des Mannes.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Beamten beschlagnahmten sämtliche Gegenstände. Die Polizei prüft jetzt unter, ob Verstöße gegen das Waffenrecht vorliegen. Weil sich der 59-Jährige augenscheinlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wurde er in eine Klinik eingeliefert. (dz)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren