1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Mara gewinnt den spannenden Lese-Kreisentscheid

Bildung

23.02.2019

Mara gewinnt den spannenden Lese-Kreisentscheid

In Oettingen wurde der Lesesieger der Gymnasien und Realschulen des Landkreises ermittelt. Gewonnen hat Mara Weeß (vorne ganz links).
Bild: Schmalisch

Die Lesesieger der Realschulen und Gymnasien im Landkreis treten in Oettingen gegeneinander an

Zum 60. Mal wird in diesem Jahr der größte bundesweite Lesewettbewerb vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt. Zum Kreisentscheid im Jubiläumsjahr trafen sich die acht Schulsieger der Gymnasien und Realschulen im Landkreis Donau-Ries am Oettinger Albrecht-Ernst-Gymnasium. Die Streicherklasse der 6. Jahrgangsstufe unter Leitung von Günter Simon eröffnete die Veranstaltung musikalisch, bevor Schulleiter Günther Schmalisch die Teilnehmer ebenso begrüßte wie die Eltern, Angehörigen und Freunde sowie die Mitglieder der Jury.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Sie setzte sich aus Bürgermeisterin Petra Wagner, der Elternbeiratsvorsitzenden Alexandra Hertle, Kerstin Pflanz, Leiterin der Oettinger Stadtbücherei, und den Buchhändlern Elisabeth Hertle, Nicolas Greno und Ralf Lehmann zusammen. „Ihr seid alle bereits Sieger an Euren Schulen, dazu gratuliere ich Euch ganz herzlich“, hieß Schmalisch die Lesechampions Joel Geiß (Anton-Jaumann-Realschule Wemding), Lena Janu (AEG Oettingen), Fabio König (Realschule Maria Stern Nördlingen), Teresa Kraus (Gymnasium Donauwörth), Angelina Merz (Private Wirtschaftsschule Donauwörth), Soraya Preußner (Staatl. Realschule Rain), Mara Weeß, (THG Nördlingen) und Emma Wolf (Maria-Ward-Realschule Wallerstein) willkommen. Nach einem weiteren Musikstück der Streicherklasse erfolgte der Startschuss zur ersten Runde, in der die Teilnehmer eine Textpassage aus einem selbst gewählten Buch vortrugen.

Souverän und ohne spürbare Aufregung oder Nervosität – die war eher aufseiten der Eltern zu erkennen – bewältigten alle diese Aufgabe bestens, heißt es in einer Pressemitteilung. Allen Teilnehmern gelang es meisterhaft, dem Publikum ihre Lust am Lesen zu vermitteln und die Zuhörer auf eine teils spannende, lustige, fantasievolle und auch nachdenkliche Reise durch verschiedene lesenswerte Jugendbücher mitzunehmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

„Das wird eine ganz schwere Aufgabe für die Jury, denn Ihr habt alle hervorragend gelesen“, stellte Ralf Lehmann, Jurymitglied und Organisator des Kreisentscheids, bereits nach dieser ersten Runde fest. Für den zweiten Durchgang, in der jeder Teilnehmer eine unbekannte Textstelle vorlesen musste, hatte er das Buch „Deine Briefe lege ich unter die Matratze“ ausgesucht. Es enthält den interessanten Briefwechsel zwischen der zwölfjährigen Sara und der berühmten Schriftstellerin Astrid Lindgren. Wie schon in der ersten Runde achtete die Jury dabei auf Lesetechnik, Interpretation und Textverständnis.

Da die jungen Leser auch diese Hürde mit Bravour meisterten und Unterschiede nur in Nuancen zu erkennen waren, war klar, dass die Entscheidung ganz knapp ausfallen würde. Während sich die Jury zur Beratung zurückgezogen hatte, konnten sich Teilnehmer und Publikum bei einem Imbiss stärken. Die Spannung stieg schlagartig, als die Jurymitglieder wieder die Aula betraten. „Vor allem einen unvorbereiteten Text so gut vorzulesen, wie Ihr alle es geschafft habt, ist bewundernswert“, versicherte Lehmann, der zusammen mit Schulleiter Schmalisch allen Teilnehmern zu ihren ausgezeichneten Leistungen gratulierte. „Es ist jetzt tatsächlich eine „Sieger“-Ehrung, denn niemand von euch muss sich als Verlierer fühlen. Die Entscheidung war ganz knapp, sie fiel auf Mara Weeß“, gab Lehmann unter dem Applaus des Publikums die Kreissiegerin bekannt. Die Schülerin des Theodor-Heuss-Gymnasiums Nördlingen hatte mit ihrem Vortrag rundum überzeugt und darf den Landkreis nun beim Bezirksentscheid vertreten. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren