1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Marco Schuster: „Wir haben Erfolgsgeschichte geschrieben“

Fußball

24.04.2019

Marco Schuster: „Wir haben Erfolgsgeschichte geschrieben“

Im Spiel gegen Wormatia Worms am 30. Spieltag gelang Marco Schuster mit dem Team von Waldhof Mannheim ein 1:0-Sieg, der die Meisterschaft bedeutete. Danach wurde in Mannheim bis in die Nacht gefeiert.
Bild: nordphoto / Fabisch

Der 23-jährige Röglinger ist mit Waldhof Mannheim vorzeitig Meister der Regionalliga Süd-West. Über eine erfolgreiche Saison, das Pokalfinale und eine lange Party-Nacht.

Mit dem 1:0-Sieg gegen Wormatia Worms hat der SV Waldhof Mannheim die Meisterschaft in der Regionalliga Süd-West perfekt gemacht. Da hattet ihr ja viel Grund zum Feiern...

Marco Schuster: Es hat schon relativ lange gedauert, bis ich wieder zuhause war (lacht). Erst haben wir mit den Fans in der Stadt gefeiert. Abends hat dann der Verein etwas geplant, wir waren essen und dann „open end“.

Wart ihr nervös vor dem Spiel gegen Worms, schließlich war klar, dass ihr fünf Spieltage vor dem Saisonende schon den Titel sichern könnt?

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schuster: Nach dem vergangenen Spiel gegen Offenbach war das fast klar. Wir wussten, wir müssen nur noch einen Punkt aus fünf Spielen holen. Wir wollten es schnell fix machen und hatten deshalb schon ein bisschen Druck, aber die Vorfreude war größer.

Freust du dich bereits auf die neue Saison?

Schuster: Das ganze Team freut sich natürlich auf die neue Saison in der 3. Bundesliga. Wir haben uns das hart erarbeitet und dürfen dann als Belohnung gegen Teams wie Kaiserslautern oder 1860 München spielen.

Teams mit großen Namen...

Schuster: Ja aber wir haben ja selbst eine große Vereinsgeschichte, spielten selbst einige Jahre in der Bundesliga (1983/84 – 1989/90, Anmerkung der Redaktion).

Fühlt ihr euch gerüstet für die 3. Bundesliga?

Schuster: Nach einer langen Vorbereitung im Sommer sind wir dann sicher gut gerüstet. Ich denke, wir werden dann erst mal in der neuen Liga ankommen wollen, aber damit werden wir uns erst in ein paar Monaten beschäftigen.

Mit 17 Punkten Vorsprung bereits am 30. Spieltag Meister zu werden zeugt von einer überragender Leistung in der Saison. Wie hast du die Spielzeit 2018/19 erlebt?

Schuster: Ich denke, wir hatten einen relativ schweren Start. Einmal wegen des Urteils des DFB (drei Punkte Abzug wegen Ausschreitungen im Aufstiegsrelegationsspiel in der Saison 2017/18 gegen Uerdingen, Anmerkung der Redaktion). Dann haben wir auch noch das Auftaktspiel verloren und es kamen wenig Zuschauer ins Stadion. Aber wir haben den Spieß umgedreht und eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Nach der Winterpause haben wir keinen einzigen Punkt abgegeben. Damit haben wir uns den Aufstieg verdient. Da macht das Spielen natürlich Spaß.

Du warst beim FC Augsburg und hast dort in der Jugend und in der zweiten Mannschaft gespielt bis du vor zwei Jahren nach Mannheim gewechselt bist. War das für dich im Nachhinein der richtige Schritt?

Schuster: Für mich ist es im Nachhinein optimal gelaufen. Nach meiner Verletzung bin ich direkt zurückgekommen und hatte in der Mannschaft Erfolg. Deshalb bereue ich diesen Schritt nicht.

Verfolgst du noch, was der FC Augsburg macht?

Schuster: Ja, auch weil mein Bruder Jannik in der zweiten Mannschaft dort spielt. Ich hoffe, dass die Jungs Erfolg haben. Ab und zu habe ich auch noch Kontakt zu zwei ehemaligen Teamkollegen, aber nicht regelmäßig.

Die Saison ist für euch noch nicht vorbei, was habt ihr euch für die letzten Spiele noch vorgenommen?

Schuster: Wir wollen die Saison ordentlich zu Ende spielen. Wir sind schon noch ehrgeizig zu gewinnen aber wir können jetzt ohne Druck reingehen und Spaß haben.

Und dann kommt ja auch noch das Finale im badischen Pokal gegen Karlsruhe...

Schuster: Wir sind im Pokalfinale in der Außenseiterrolle, da Karlsruhe in der 3. Liga spielt, aber wir rechnen uns durchaus etwas aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren