Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Medien: Der ständige Blick aufs Handy

Medien
07.06.2014

Der ständige Blick aufs Handy

Viele Kinder nutzen heute Smartphones. Das kann ihrer Gesundheit aber schaden. Was ein Arzt empfiehlt

Der 13-Jährige kommt nach der Schule nach Hause und spielt schon beim Mittagessen mit seinem Smartphone, dem Minicomputer im Handy. Während der Hausaufgaben chattet er nebenher mit seinen Freunden, surft später im Internet – und vor dem Schlafengehen schaut er sich noch Online-Videos an. Was vielen Eltern bekannt vorkommen dürfte, sollte sie dennoch aufhorchen lassen. Denn die Art und Dauer der Mediennutzung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Zu diesem Ergebnis kommt die neue AOK-Familienstudie, die nun in Donauwörther vorgestellt wurde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.