Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Mit verjüngtem Vorstandsteam auf die Bühne

Theater

07.04.2018

Mit verjüngtem Vorstandsteam auf die Bühne

Die neue Vorstandschaft: (unten Mitte) Vorsitzende Vicky Müller, (Reihe dahinter von links) Angelika Sequens, Anneliese Mayer, Zweiter Vorsitzender Johannes Wontka, Doris Lang, Gabi Gugg, Anita Speer, (hintere Reihe von links) Sarah Ilg, Eugen Fritzler, Sandra Moll, Roger Bach, Heinz Sequens und Armin Wontka.
Bild: Stefan Mayer

Die Volksbühne Oberndorf hat neu gewählt – und Pläne für das laufende Jahr

Mit einer neu gewählten, verjüngten Vorstandschaft und einem breit aufgestellten unterstützenden Mitgliederteam kann die Volksbühne Oberndorf zuversichtlich in die Zukunft blicken. Zunächst aber ging es bei der Jahresversammlung um den Rückblick: Neben der erfolgreichen Saison mit dem Lustspiel „Nachbarn muss man mögen“ sind dem Verein auch außerhalb der Spielsaison Gemeinschaftsgeist und die Mitgliederpflege ein großes Anliegen. Dies verdeutlichte der Rechenschaftsbericht der Vorsitzenden Gabi Gugg und ihrer Stellvertreterin Doris Lang über die zahlreichen Aktivitäten, die vom Verein finanziell gefördert werden: Die Radltour nach Marxheim, das alljährliche Grillfest, der Ausflug zur Bodenseeinsel Mainau, die Theatersaisoneröffnung, das Abschlussfest und die Winterwanderung.

Unterstützt wird auch die Teilnahme der Vereinsmitglieder an den örtlichen Festlichkeiten, auch beim Vereinsturnier der Stockschützen und die Theaterbesuche der befreundeten benachbarten Vereine. Kalte Füße bei eisiger Kälte hatten sich mutige Vereinsmitglieder bei der am Faschingssonntag stattfindenden Spendenaktion „Cold Water Grill Challenge“ geholt, zu der sie von der Volksbühne Niederschönenfeld aufgefordert worden waren. Die beachtliche Summe von 430 Euro wurde an den Sozialfonds der Gemeinde gespendet. Das Seniorenkaffeekränzchen, von Anneliese Mayer und Anita Speer bestens organisiert, findet bei den „reiferen“ Vereinsmitgliedern sehr guten Anklang. Über die gelungene Veranstaltung beim Ferienprogramm berichtete Teamleiterin Sandra Moll und dankte besonders Barbara Lier, die wieder ein neues kleines fantasievolles Theaterstück in Reimform verfasst hatte, das begeistert von den 16 Kindern mit Tanz und Gesang erfolgreich umgesetzt worden war.

Geburtstagsreferent und Ehrenvorsitzender Johannes Ruf gab eine Kostprobe eines seiner selbst verfassten Geburtstagsgedichte zum Besten und einen kurzen Rückblick der Jubilare 2017. Regisseur Armin Wontka bedankte sich vor allem bei der Co-Regisseurin Anita Speer sowie bei allen Akteuren auf und hinter der Bühne, die wieder mit Spielfreude und Teamgeist zum Erfolg der Theateraufführungen beigetragen haben. Erfreulich sind die kontinuierlich steigenden Zuschauerzahlen. Der Kassenbericht von Stefan Mayer weist ein gutes finanzielles Polster auf, das Rücklage für zukünftig benötigtes Theaterequipment bietet.

Besonderer Teamgeist bei den 169 Vereinsmitgliedern ist in Kürze beim Ausrichten der Maifeier gefordert. Einen kurzen Überblick über die bisher erfolgten und geplanten Aktionen gaben Saskia Jones und Günter Stempfle. Beide haben sich als Organisatoren und Ansprechpartner zur Verfügung gestellt. Bürgermeister Hubert Eberle zeigte sich erfreut über erfolgreiche Jahreschronik, besonders in puncto Mitglieder- und Nachwuchspflege, und wünscht dem Verein weiterhin viel Erfolg und Spaß beim Theaterspielen. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren