1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Modellbau-Welt ist zu Gast in Genderkingen

Genderkingen

13.09.2018

Modellbau-Welt ist zu Gast in Genderkingen

Copy%20of%20jet_power(1).tif
2 Bilder
Unter anderem diese Fiat G91 wird am Wochenende bei der Jet-Power-Messe in Genderkingen zu bestaunen sein. Insgesamt 132 Aussteller aus der ganzen Welt präsentieren sich dort.
Bild: Deutsch

Die Szene trifft sich ab Freitag im Landkreis. 132 Aussteller sind vertreten, zudem gibt es Flugshows. Organisator rechnet mit über 15000 Besuchern.

Nur wenige Wochen nach dem Airmeet-Festival steht auf dem Flugplatz in Genderkingen die nächste Großveranstaltung an. An diesem Wochenende, von Freitag bis Samstag, findet dort die „weltweit größte Modellbau-Messe“ statt, wie Organisator Emmerich Deutsch betont. Eine Besonderheit sei, dass es neben der Ausstellung auch den ganzen Tag Flugshows gibt. „Die Hersteller haben die Möglichkeit, ihre Neuheiten dem Publikum vorzufliegen.“ Die Präsentationsbühne sei also das Flugfeld des Flugplatzes, erklärt der Buchdorfer Deutsch. „Jet Power“ heißt das Event, das erstmals im Donau-Ries-Kreis Station macht. Zuvor war die Messe 15 Jahre in Bad Neuenahr bei Bonn zuhause, ehe sie Deutsch nach Genderkingen holen konnte.

Aus Platzgründen hätten die Verantwortlichen den bisherigen Standort nicht weiter nutzen können, weiß Deutsch, der aus Donauwörth stammt. Er sicherte sich im Vorjahr die Rechte an dieser Veranstaltung, gründete die Jet Power Event GmbH und verlegte das Spektakel in seine Heimat. „Ich kenne die Szene, war von 15 Jahren von Beginn an bei der Jet Power mit dabei. Es war klar, dass ich mich um diese Rechte bewerbe.“

Neuer Aussteller-Rekord

Vorausgegangen waren natürlich Gespräche mit dem Vorstand der Motorflugsportgruppe Donauwörth-Genderkingen, ob die Austragung dort überhaupt möglich sei – sie ist es, auch wenn die Messe sehr viel Platz beansprucht. Denn Emmerich Deutsch vermeldet schon vor Beginn einen neuen Aussteller-Rekord: Lag der bisherige Höchstwert aus Bad Neuenahr von 2017 bei 102 Ausstellern, so sind es heuer in Genderkingen 132. Einigen habe er sogar absagen müssen, denn das inzwischen 210 Meter lange und 21 Meter breite Messezelt sei komplett belegt.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

„Wir wurden regelrecht überrannt“, berichtet Deutsch. Die Aussteller kommen aus Nord-, Mittel, Südamerika, China, Russland, Dubai oder Australien – nahezu die ganze Welt werde bei der Messe im Landkreis Donau-Ries vertreten sein. „Alles, was in der Szene Rang und Namen hat, ist da. Mit Flugzeugen, Bausätzen, Zubehör, Elektronik und allem um den Modellbau herum.“ Jeder Aussteller dürfte fünf bis zehn Helfer und Piloten für seinen Stand mitbringen, erklärt Deutsch den immensen logistischen Aufwand.

Er sei beruflich seit fast 20 Jahren weltweit auf Modellflugveranstaltungen und Messen unterwegs, unter anderem heuer schon in Kuwait, Brasilien oder mehrfach in den USA. 2001 hatte das Unternehmen PowerBox Systems gegründet, das genau für die Modellbau-Szene Sicherheits-Elektroniken herstellt. Viele dieser Kunden und Modellbau-Freunde würden nun aus der ganzen Welt anreisen, erklärt Deutsch die große Resonanz in den Fachkreisen.

Viele Gäste sind schon da

Und auch was die Besucher angeht, rechnet er mit großem Zuspruch. 15000 bis 20000 Gäste erhofft sich der Event-Manager. Er berichtet, dass bereits viele Busse in Genderkingen angekommen sind. Viele haben ihre Zelte bereits auf dem Campingplatz auf dem Gelände an der alten Bundesstraße 16 zwischen Genderkingen und Donauwörth aufgeschlagen. „Schon seit April sind in der Region alle Hotels und Pensionen ausgebucht“, sagt Deutsch. „Das wird sich für die ganze Region auswirken“, ist er sich sicher. Große Unterstützung habe er im Vorfeld von behördlicher Seite erfahren. „Mir wurde kein Steinchen in den Weg gelegt.“

Deutsch erklärt den grundlegenden Unterschied zum Airmeet, das er vor zehn Jahren ebenfalls nach Genderkingen geholt habe. „Die Jet Power ist in erster Linie eine Messe mit Flugvorführungen. Das Airmeet ist eine reine Flugshow.“ Dennoch wird es auch an diesem Wochenende viel Spektakel in der Luft zu sehen geben. Die verschiedenen Firmen präsentieren ihre Modelle nicht nur an den Ständen, sondern auch in der Luft. Zweimal am Tag, circa gegen 12.30 und 15 Uhr, wird es eigene Blöcke mit Flugshows geben.

Bis zu 15000 Euro

Im Fokus steht freilich der Kauf und Verkauf von Modell-Flugzeugen. Die Preise hierfür reichen laut Deutsch von 150 bis 15000 Euro. „Ein Aussteller, Skymaster Jets aus China, hat einen ganzen Container voll mit Modellen mitgebracht. Ich bin mir sicher, der geht leer nach Hause zurück“, so der Buchdorfer. Für die Kunden einer derartigen Fachmesse mache es einen besonderen Reiz aus, dass man mit den Chefs der Herstellerfirmen persönlich sprechen kann. Auch der amtierende Jet-Weltmeister aus Russland, Vitaly Robertus, wird mit seinem WM-Modell vor Ort sein, das er von Moskau mit einem Lieferwagen anliefern lässt. Ebenso kommt eine Delegation aus China – dort findet die Jet-WM im kommenden Jahr statt – mit einem Messestand nach Genderkingen.

Die Jet Power wird am Freitag um 9 Uhr eröffnet, das Programm am ersten Tag geht bis 18 Uhr. am Samstag hat die Messe von 9 bis 19 Uhr geöffnet, am Sonntag von 9 bis 17 Uhr. Tickets gibt es im Internet unter jetpowerevent.com oder an der Tageskasse. Als Rahmenprogramm spielen an den Fliegerabenden am Freitag die Stimmungsband Ries-Gaudi und am Samstag die Marius-Müller-Westerhagen-Coverband im Partyzelt. Der Eintritt ist frei, Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
3482612c-fa61-4c43-8b3f-6fd0e13a1c9f.jpg
Monheim 

Beim Überholen anderen Wagen touchiert: Unfall

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen