Newsticker
Wegen steigender Zahlen: Regierung will über Maßnahmen beraten
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Nachhaltigkeit: In Donauwörth werden Lebensmittel  jetzt geteilt

Nachhaltigkeit
19.03.2019

In Donauwörth werden Lebensmittel  jetzt geteilt

Dieses Regel im Haus der Begegnung steht der Allgemeinheit zur Verfügung. Lebensmittel, die nicht mehr benötigt werden, können hier verstaut und von anderen entnommen werden.
2 Bilder
Dieses Regel im Haus der Begegnung steht der Allgemeinheit zur Verfügung. Lebensmittel, die nicht mehr benötigt werden, können hier verstaut und von anderen entnommen werden.
Foto: Alexander Millauer

Im Mehrgenerationenhaus gibt es ab sofort ein Regal und einen Kühlschrank mit Lebensmitteln, die noch nicht benötigt wurden. Warum das Projekt Startschwierigkeiten hat. 

Noch ist der Kühlschrank verwaist. Nur im Regal steht eine Packung Mehl, ein kleiner Schokonikolaus, Nudeln und noch einige kleine Flaschen Essig und Chin-Getränke. Die haben Privatpersonen am Freitag ins Mehrgenerationenhaus in Parkstadt gebracht. Am ersten Tag des Projekts „Fair-Teiler“. Katrin Gleißner hat es gemeinsam mit ihrer Freundin Marina Deisenhofer nach Donauwörth gebracht. Deisenhofer betreibt bereits ein „Foodsharing“-Projekt im Wertinger Raum, Gleißner wollte es in Donauwörth fortführen. Die Idee des Konzepts ist so simpel, wie effizient: Jeder kann Lebensmittel, die er nicht mehr braucht, in das Regal oder den Kühlschrank stellen. Wiederum können andere diese entnehmen. Ohne sich anzumelden, ohne zu fragen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.