Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Nachhaltigkeit: Kommunen müssen aktiv mitwirken

Kommentar

28.01.2020

Nachhaltigkeit: Kommunen müssen aktiv mitwirken

Die Nachhaltigkeitsstrategie des Landkreises Donau-Ries funktionieren nur, wenn auch die Kommunen mitziehen.

Der Gedanke der Nachhaltigkeit ist für viele Institutionen zum Leitbild für politisches, wirtschaftliches und ökologisches Handeln geworden. Jetzt auch für den Landkreis Donau-Ries. Von daher ist der Plan, eine Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln, nur zu begrüßen. Es ist an der Zeit, von bisherigen, oft eingefahrenen Ritualen Abstand zu nehmen und neue Wege zu gehen. Die durchaus ehrgeizige angestrebte Nachhaltigkeitsstrategie wird jedoch nur zum Erfolg führen, wenn die Landkreiskommunen sich diese ebenfalls ernsthaft auf die Fahnen schreiben und aktiv daran mitwirken.

Lesen Sie hierzu: Leuchtturm für nachhaltige Entwicklung

Hier sind allerdings Zweifel erlaubt. Bei der Trägheit so mancher Kommunen im Kreis, die diese in der Vergangenheit bei den unterschiedlichsten Vorhaben oder Initiativen immer wieder an den Tag gelegt haben, ist nicht unbedingt davon auszugehen, dass das Thema Nachhaltigkeit künftig allzu häufig auf den Tagesordnungen der Gemeinderatssitzungen erscheinen wird. Häufig gibt es in den Gremien überhaupt kein Bewusstsein für Anliegen und Herausforderungen, die für die Zukunft künftiger Generationen von entscheidender Bedeutung sind. Zu hoffen ist, dass dies nach den Kommunalwahlen in der einen oder anderen Gemeinde vielleicht doch anders wird, wenn neue Bürgermeister und Gemeinderäte Verantwortung übernehmen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren