Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Nachrichten von einst: Juni 1909

27.06.2009

Nachrichten von einst: Juni 1909

Wemding/Monheim (sei/dz) - Schon das, was im Juni vor vier, fünf oder gar zehn Jahren passiert und geschehen ist, wissen viele kaum noch. Da ist es nicht verwunderlich, dass sich an das, was damals vor 100 Jahren, also im Juni 1909 geschehen ist, wohl die wenigsten noch erinnern können. Alles, was zu dieser Zeit Nachrichtenwert hatte, wurde im Wochenblatt für Wemding und Monheim nebst Umgebung (zugleich Amtsblatt des königlichen Amtsgerichts Monheim und der Stadtmagistrate Wemding und Monheim) abgedruckt.

Gesammelt wurden die Meldungen erneut von Wemdings Stadtarchivar Dr. Lothar Gräser und seiner Mitarbeiterin Hela Franzen-Seibold. Hier nun einige Auszüge in Original-Schreibweise:

l Wemding, 3. Juni: Am 1. Juni waren es 25 Jahre, daß unser Landsmann, der Hochw. Herr Dr. P. Grundl sein 25. Priesterjubiläum feiern konnte; dies geschah in bescheidener und stiller Zurückgezogenheit ... Dem Hochw. Herrn Jubilar, der ein eifriger Leser unseres Blattes ist, bringen wir noch nachträglich unsere Gratulation dar. Möge der liebe Gott seinem treuen Diener noch lange wirken lassen im Weinberge des Herrn.

Massengrab angeschürft

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

l Donauwörth, 5. Juni: Daß am Eingange zur Gartenstraße dahier französische Soldaten ihre letzte Ruhestätte fanden, wurde neuerdings bestätigt, indem bei den Kanalisationsarbeiten im Gartenanwesen des Hauses 458 1/5 ein Massengrab angeschürft wurde. In etwa 1 1/2 Meter Tiefe fanden sich in dem ungefähr 3 Meter langen Grabenstück nicht weniger als 6 Schädel mit dazu gehörigen Skeletteilen. Die Gebeine lagen in westöstlicher Richtung.

l Laub, 15. Juni: Die Gemeinde Laub hat nun ebenfalls eine neue Turmuhr erhalten. Das Werk hat konstante Kraft und Zweistundenschlag, geht sehr genau und ist man daher sehr zufrieden.

l Donauwörth, 17. Juni: Der hiesige Magistrat beschloß, dem Beispiel vieler anderer Städte folgend, die Errichtung eines Lokalmuseums, um die äußerst wertvollen Archivalien der Stadt dem Publikum zugänglich zu machen. Die für die Mueumszwecke benötigten Räume sollen im Riedertorturm, der hierzu einzig und allein geeignet ist, eingerichtet werden.

l Wemding; 19. Juni: Handel und Verkehr. Schweinemarkt. Zutrieb: 90 Saugschweine, das Paar 36 - 50 M. 4 Läufer, das Paar 64 - 73 M. Handel lebhaft.

l Wemding, 22. Juni: Eine Alpenblume, noch dazu die Königin derselben, das "Edelweiß", deren Vorkommen man bei uns im Ries gewiß nicht erwarten würde, kann man in Wemding im Garten des Herrn Kunstgärtners Berber in großer Zahl in großen prächtigen Sternen erblühen sehen. Herr Berber hat voriges Jahr Samen bezogen und ist ihm die Kultur dieser edlen Blume in trefflicher Weise gelungen.

l Bissingen, 24. Juni. Aus dem Kesseltal kommt die erfreuliche Kunde, daß dort die Hoffnung auf Erschließen einer warmen Heilquelle sich mehr und mehr verdichtet. Es hat sich eine Bissinger Quellen=Gesellschaft gebildet, die bereits eine Bohrung veranstaltet und die geologischen und chemischen und quellentechnischen Einleitungen besorgt hat.

l Wemding, 26. Juni. Nach einer aus Berlin uns telegraphisch zugegangenen Nachricht wurde die Erbschaftssteuer abgelehnt.

l Monheim, 26. Juni. Die Lieferung der Beleuchtungsanlage für das neue Distriktskrankenhaus daselbst wurde der Firma Aerogengas=Gesellschaft m. b. H. in Hannover (Vertreter in Augsburg Schlossermeister Joseph Vogg) übertragen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren