Newsticker

Bundesregierung hebt Reisewarnung für europäische Länder auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Neue Zäune und Flutlicht künftig mit LED

15.02.2020

Neue Zäune und Flutlicht künftig mit LED

Der SV Münster geht größere Projekte an

Beim SV Münster stehen in diesem Jahr größere infrastrukturelle Maßnahmen an. Das berichtete Vorstandsmitglied Stefan Spies auf der Jahreshauptversammlung. So gehe die Erweiterung der Ballfanganlage weiter, auch an den Toiletten im Sportheim wird etwas gemacht. Zudem soll das Flutlicht auf LED umgestellt werden. Laut Spies ist für diese Maßnahme bereits eine Förderzusage des zuständigen Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit eingetroffen. Die Kosten für das Projekt dürften sich nach aktueller Schätzung bei rund 32000 Euro bewegen. Geht es wie geplant, übernimmt der Bund 30 Prozent, 40 Prozent der BLSV und die Gemeinde 20 Prozent. Somit blieben für den Verein 3500 Euro Eigenanteil. Die Versammlung plädierte einstimmig dafür, das Vorhaben wie vorgestellt umzusetzen. Angedacht ist auch, auf dem – derzeit nicht mehr genutzten – dritten Tennisplatz eine neue Stockplatzanlage zu errichten. Hierbei seien Kosten von rund 50000 Euro zu erwarten, so Spies. Dafür erhoffe man sich einen 40-prozentigen Zuschuss vom BLSV.

Der SVM hat aktuell 589 Mitglieder, wie Schriftführer Markus Lichtenstern informierte. Das sind 37 mehr als 2018 und zwölf mehr verglichen mit dem Vorjahr. Die Sparte Fußball hat dabei die meisten Mitglieder (298), knapp vor Fitness (284). Die Abteilung Tennis verzeichnet 88, die Sparte Eissport 55 Mitglieder. Bürgermeister Gerhard Pfitzmaier zeigte sich angesichts der größeren und kleineren Projekte „sicher, dass diese gut gemeistert werden“. Der SV Münster sei im Dorf einer der intensivsten Vereine, den der Rathauschef weiterhin in guten Händen sieht. Abschließend appellierte er generell, dass das Ehrenamt höchste Bedeutung habe, weswegen tatkräftige Helfer und Unterstützer immer wieder aufs Neue gebraucht und gerne gesehen werden. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren