Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Neuer Rettungswagen in Wemding verunglückt nach vier Tagen

Wemding

06.10.2020

Neuer Rettungswagen in Wemding verunglückt nach vier Tagen

Nach dem Unfall des neu in Wemding stationierten Rettungswagens der Johanniter war die Feuerwehr im Einsatz.
Bild: Kopp

Plus Seit dem 1. Oktober betreiben die Johanniter eine Rettungswache in Wemding. Nun gab es bei einer Einsatzfahrt einen Unfall.

Nur vier Tage nach Inbetriebnahme der neuen Rettungswache in Wemding ist der dort stationierte Rettungswagen der Johanniter bei einer Einsatzfahrt verunglückt. Der Unfall ereignete sich am Montag um 14.10 Uhr im Kapuzinergraben in Wemding. Der Rettungswagen war nach Auskunft der Polizei mit Blaulicht auf der Bahnhofstraße in östlicher Richtung unterwegs. Am Übergang zum Kapuzinergraben bog eine Autofahrerin, 73, aus der Altstadt (Nördlinger Straße) auf den Kapuzinergraben ein, erkannte in diesem Moment den von hinten nahenden Rettungswagen – und bremste.

Rettungswagen der Johanniter kracht in Wemding auf ein Auto

Darauf war die Sanitäterin, die das Fahrzeug steuerte, offenbar nicht gefasst. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen oder ausweichen und krachte auf den Pkw. An diesem barst die Heckscheibe. Am Rettungswagen liefen Betriebsstoffe aus. Deshalb rückte auch die Freiwillige Feuerwehr Wemding mit zehn Kräften an.

Glücklicherweise gab es bei dem Unfall in Wemding keine Verletzten. Der Schaden summiert sich nach ersten Schätzungen auf rund 5000 Euro. In der Ortsdurchfahrt von Wemding kam es kurzzeitig zu Behinderungen, so die Polizei.

Die Johanniter beordern umgehend einen Reserve-Rettungswagen nach Wemding

Der Betrieb der Rettungswache war durch den Unfall nur kurzzeitig gestört. Nach Angaben von Iris Nowak, Pressesprecher des Bezirksverbands der Johanniter Unfallhilfe, beorderte die Hilfsorganisation umgehend einen Reserve-Rettungswagen nach Wemding. (wwi/pm)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren