Newsticker
Ukraine meldet schwere russische Raketenangriffe im Osten
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Otting/Tapfheim: Prächtige Krippen verschollen auf dem Dachboden

Otting/Tapfheim
24.12.2018

Prächtige Krippen verschollen auf dem Dachboden

Diese Bauwerke gehören zu einer wohl etwa 100 Jahre alten Krippe, die einst in der Ottinger Kirche stand, zwischendurch jahrzehntelang im Rathaus lagerte und aktuell auf dem Dachboden des Gotteshauses. Kirchenpfleger Meinhard Mayer möchte, dass die Öffentlichkeit die Krippe wieder sehen kann.
5 Bilder
Diese Bauwerke gehören zu einer wohl etwa 100 Jahre alten Krippe, die einst in der Ottinger Kirche stand, zwischendurch jahrzehntelang im Rathaus lagerte und aktuell auf dem Dachboden des Gotteshauses. Kirchenpfleger Meinhard Mayer möchte, dass die Öffentlichkeit die Krippe wieder sehen kann.
Foto: Wolfgang Widemann

In Otting kommen alte, ungewöhnliche Miniaturbauten zum Vorschein. Nun sind sie restauriert. Parallelen zur großen Krippe in Donaumünster

Es ist schon einige Jahre her, da wurde das Rathaus in Otting saniert. Dabei war auch der Dachboden zu räumen. „Im hintersten Winkel“, so erinnert sich Bürgermeister Johann Bernreuther, „kamen 2012 unter Gerümpel allerlei hölzerne Miniaturbauwerke und Figuren zum Vorschein.“ Schnell habe man erkannt: Es handelt sich um eine Krippe. Die stand einst in der Ottinger Kirche, beeindruckt durch ihre Ausmaße und soll zu neuem Leben erweckt werden. Da sind sich Gemeinde und Kirchenverwaltung einig. Doch es gibt noch einige Rätsel: Woher stammt die Krippe? Wie war sie aufgebaut? Welche Figuren gehörten zu ihr? Diese Fragen versucht Kirchenpfleger Meinhard Mayer zu lösen. Ein Stück weit scheint dies gelungen – auch mithilfe von Renate Stix aus Donaumünster. Denn dort gibt es eine Geschichte, die der in Otting in faszinierender Weise gleicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.