Newsticker

Tschechien, Luxemburg und Tirol zu Corona-Risikogebieten erklärt
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Otto Baur wird Ehrenmitglied

31.03.2009

Otto Baur wird Ehrenmitglied

Donauwörth-Wörnitzstein (pm) - Nur auf einer Position wurde die Vorstandschaft des Jagdgebrauchshundevereins Nordschwaben bei der jüngsten Jahresversammlung verändert. Lediglich Beisitzer Kurt Rabus aus Leitheim gab nach 24 Jahren sein Amt ab und wurde von Lothar Miehling (Donauwörth) ersetzt. Den Höhepunkt des Abends bildete aber die einstimmige Ernennung von Otto Baur (Wörnitzstein) zum Ehrenmitglied (eigener Bericht).

In seinem Jahresbericht stellte der Vorsitzende Xaver Friedenberger heraus, dass der Verein nach einem leichten Anstieg nun 209 Mitglieder und 40 Verbandsrichter beziehungsweise -anwärter hat. Besondere Veranstaltungen waren die interne Richterschulung im Januar, eine Filmvorführung im Februar und der gemeinsame Impftermin für Jagdhunde. Regen Zuspruch fand im Mai der Vortrag von Karl Walch (Redakteur der Fachzeitschrift "Der Jagdgebrauchshund") mit dem Thema "Einsatz von Stöberhunden bei Drückjagden". Das Sommerprogramm bot eine Stadtführung in Neuburg und einen Übungstag für ältere Jagdhunde. Im Dezember fand das Vereinsjahr seinen harmonischen Ausklang mit der Weihnachtsfeier.

An den fünf Jagdhundeprüfungen nahmen 25 Hunde teil, von denen 18 die Prüfung bestanden. Als Vorsitzender nahm Friedenberger teil an der Tagung des Jagdkynologischen Arbeitskreises Bayern in Kösching und an der Jahreshauptversammlung des Deutschen Jagdgebrauchshundeverbandes in Fulda.

Solide Finanzlage

Otto Baur wird Ehrenmitglied

Nach dem Bericht des Schriftführers Karl Sammet legte Schatzmeister Hans Zysk seinen Kassenbericht vor. Sieht man von den Spenden ab, dann wurden die Einnahmen von den Ausgaben aufgezehrt.

Im Anschluss standen einige Ehrungen auf dem Programm: Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden mit einer Urkunde und Anstecknadel geehrt: Marianne Sammet (Neuburg), Heinz Bachmann (Ebermergen), Johann Steidle (Nordheim) und Josef Raab jun. (Marxheim). Eine besondere Ehrung wurde den Revierinhabern Josef Schiele (Tapfheim), Hubert Proeller ( Donauwörth) und Leonhard Kirner (Meitingen) zuteil. Ihnen wurde eine vom Jagdgebrauchshundeverband verliehene Urkunde mit Plakette und Anstecknadel in Bronze ausgehändigt, weil sie fünf Mal oder öfter ihre Jagdreviere für Hundeprüfungen zur Verfügung gestellt haben.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren