Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Pflegekräfte lernen Gebärdensprache

gKU

30.12.2017

Pflegekräfte lernen Gebärdensprache

In Kliniken des gemeinsamen Kommunalunternehmens (gKU), zu der auch die Donau-Ries-Klinik in Donauwörth gehört, lernen Pflegekräfte nun die Gebärdensprache.  
Bild: Wolfgang Widemann

Jetzt Bestandteil der Ausbildung

Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist ohnehin nicht so angenehm, für Gehörlose bringt diese Situation jedoch noch zahlreiche weitere Probleme mit sich. Schon die einfachsten Dinge wie das Erkunden nach dem persönlichen Befinden oder die morgendliche Visite gestalten sich für Arzt, Pflegekraft und den Patienten schwierig.

An den Kliniken des gemeinsamen Kommunalunternehmens (gKU) im Landkreis Donau-Ries bemüht man sich, die Situation von Gehörlosen zu verbessern. Bei einer Fortbildung fand ein Gebärdensprachkurs mit insgesamt zehn Unterrichtsstunden für Pflegekräfte statt. Referentin Melanie Zeitler ist selbst gehörlos und hat sich laut Pressemitteilung zum Ziel gesetzt, fortan alle Auszubildenden am gKU auf den Umgang mit Gehörlosen bestmöglich vorzubereiten. Bereits vom kommenden Schuljahr an sollen solche Kurse fester Bestandteil der Ausbildung an der Krankenpflegeschule Donau-Ries sein.

Für Johannes Richter, Vorsitzender des Gehörlosenvereins Nordschwaben und Günther Seuberth, der seit Langem als Gehörlosendolmetscher im Landkreis engagiert ist, ist dieser Schritt „einmalig in ganz Bayern“. Landrat Stefan Rößle, der auch Verwaltungsratsvorsitzender der kommunalen Kliniken und Seniorenheime ist, freut sich über die schnelle Umsetzung: „Es ist ein toller Erfolg, dass wir mit diesem neuen Ausbildungsbestandteil Gehörlosen mehr Sicherheit und Teilhabe ermöglichen können. Das ist Barrierefreiheit auf allen Ebenen.“ (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren