Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Polder und Biogas bereiten Sorgen

Landwirtschaft

09.05.2015

Polder und Biogas bereiten Sorgen

CSU-Arbeitsgemeinschaft diskutiert aktuelle Themen. Vorstand um Ralf Engel bestätigt

Bei der Jahreshauptversammlung der CSU-Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft (AGL) wurde der bisherige Vorsitzende Ralf Engel ( Deiningen) von der Versammlung in seinem Amt für zwei weitere Jahre bestätigt. Als Stellvertreter sind wie bisher Karl-Philipp Sautter (Rettingen) und Martin Michel ( Harburg) aktiv. Zum Schriftführer wurde erneut Herbert Metzger ( Marxheim) gewählt. Der Landtagsabgeordnete Wolfgang Fackler dankte dem Vorstand für die geleistete Arbeit.

Fackler sagt Unterstützung zu

„Unser Anliegen ist und bleibt, die landwirtschaftlichen Themen weiter im Sinne unserer bayerischen Landwirte zu vertreten und praxisgerechte Anregungen in die politischen Diskussionen einzubringen“, so Vorsitzender Ralf Engel. Hierzu bat er im Namen des AGL Fackler um dessen Unterstützung, die dieser zusagte.

In der anschließenden Diskussion wurden die Themen Ausweisung von HQ-100-Gebieten und die Errichtung von Hochwasser-Poldern besprochen. Vor allem die mögliche Auswirkung von gesteuerten Flutpoldern auf den Riedstrom wurde dabei diskutiert. Ferner spielten der Naturschutz und die bayerische Natura-2000-Verordnung, das Auslaufen der Milchquote und deren Auswirkungen auf die Landwirtschaft beziehungsweise die Verbraucher und die gemeinsame Agrarreform eine Rolle.

Ab 2020 fällt die Vergütung weg

Auch das Herausfallen erster Biogasanlagen ab dem Jahr 2020 aus der 20-jährigen Vergütungsdauer des EEG wurde besprochen. Fackler verwies in diesem Zusammenhang auf ein Schreiben von Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, der hierzu anregt, in Abstimmung mit dem zuständigen Wirtschaftsministerium substanzielle Stützungsbeiträge vom Bund einzufordern, zum Beispiel durch ein im Sinne der Bioenergienutzung reformiertes EEG. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren