Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Politische Gruppe in Rain löst sich auf

16.01.2019

Politische Gruppe in Rain löst sich auf

Eva-Maria Weber

Bürger- und Mittelstandsblock ist als Verein gelöscht

Der Bürger- und Mittelstandsblock (BMB) in Rain hat sich sang- und klanglos aufgelöst. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat sich die politisch engagierte Gruppierung – sie war in ihrer Struktur keine Partei, sondern ein Verein – bereits im Herbst vergangenen Jahres aus dem Vereinsregister am Amtsgericht Augsburg löschen lassen. Nachwuchsprobleme waren der Grund dafür, dass es für den BMB keine Zukunft mehr gab.

Eva-Maria Webers Mandat ist nicht beeinträchtigt

Wie Konstantin Nowikow, der letzte BMB-Vorsitzende, auf Nachfrage der Donauwörther Zeitung gestern erklärte, stand die zuletzt amtierende Vorstandschaft bei den Neuwahlen im Herbst aus verschiedenen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Stadträtin Eva-Maria Weber war damals Zweite Vorsitzende und Can Coskun fungierte als Schriftführer. „Wir alle drei wollten aufhören“, so Nowikow. Andere aber aus dem Kreis der restlichen 20 Mitglieder fanden sich nicht, um die Ämter der Vorstandschaft neu zu besetzen. Somit endete die Ära des Bürger- und Mittelstandsblocks, die mit Stadträten wie beispielsweise Zweiter Bürgermeisterin Herta Knoll, Paul Schumann, Horst Wunderer und anderen vor allem in den 80er/90er Jahren ihre Blütezeit erlebt hatte.

Für die aktuell amtierende BMB-Stadträtin Eva-Maria Weber bringt die Auflösung ihres politischen Vereins bis zu den nächsten Kommunalwahlen keine Veränderung mit sich. Ihr Mandat ist dadurch nicht beeinträchtigt und sie muss sich nach dem Kommunalrecht – so Bürgermeister Gerhard Martin auf Anfrage – auch nicht für parteilos erklären, da sie ja stets Mitglied eines poltischen Vereins, nicht aber einer Partei war.

Gleichzeitig aber kündigt Weber schon jetzt an, dass für sie persönlich der kommunalpolitische Endspurt gekommen ist. „Ich werde bei den nächsten Wahlen im März 2020 nicht mehr antreten“, sagte sie gestern im Gespräch mit der Donauwörther Zeitung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren