Newsticker

16.700 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Porträts von Trinkern, Witwen und Aussätzigen

Bühne

24.02.2015

Porträts von Trinkern, Witwen und Aussätzigen

Das Theater Oberpeiching lädt zu einem ganz speziellen Liederabend ein

Das Theater Oberpeiching lädt ein zu einem Liederabend im Raiffeisensaal am Samstag, 7. März (Beginn: 19 Uhr), bei dem der Bariton Franz Xaver Schlecht aus Oberpeiching mitwirkt, am Klavier begleitet von Kilian Sprau. Das Programm „In Schuhen anderer. Gesungene Bekenntnisse“ verbindet auf szenische Weise zwei Liederzyklen, in denen jenen eine Stimme verliehen wird, die sonst weder in der Kunst noch in der Gesellschaft im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Zu Beginn steht eine Uraufführung des Augsburger Komponisten Johann Peter Gampl. „Mensch, was bist du?“ hat er seinen Zyklus aus fünf Liedern nach Texten von Andreas Gryphius, Heinrich Heine, Eduard Mörike und Hermann Hesse genannt. In Momenten des Innehaltens wirft der Betrachter einen Blick auf die Oberflächlichkeit der Gesellschaft, auf die alltäglichen Ungerechtigkeiten, die zwischenmenschliche Gleichgültigkeit und die daraus resultierende Einsamkeit des Einzelnen.

Das Gefühl der Einsamkeit und des Andersseins beschäftigte zeitlebens auch Rainer Maria Rilke. 1906 verfasste er „Die Stimmen“, zehn Gedichte, die in der zweiten Auflage des Gedichtbandes „Das Buch der Bilder“ veröffentlicht wurden: Der Zyklus „erweitert das Buch nach einer Seite hin und wird ihm dazu verhelfen, dass man nicht fürder es für ein bloß Ästhetenhaftes ausgibt“, schreibt Rilke über sein Werk.

Der ungarisch-amerikanische Komponist Antal Doráti vertonte „Die Stimmen“ im Jahr 1975. Der Zyklus setzt sich aus einzelnen musikalischen Porträts von Menschen zusammen, die sich am Rande der Gesellschaft befinden: Bettler, Trinker, Witwen, Aussätzige. Anhand dieser Porträts bekennen sie dem Zuhörer ihre Lebensgeschichten: schonungslos, offen, unbeschönigt. Die Berliner Regisseurin Rike Reiniger hat mit Franz Xaver Schlecht (Bariton) und Kilian Sprau (Klavier) eine szenische Einrichtung dieser Werke erarbeitet. Weitere Aufführungen finden am 8. März in Augsburg und am 14. März in Leutkirch im Allgäu statt. (ma)

gibt es im Vorverkauf bei der Raiffeisenbank Rain und bei der Sparkasse Rain.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren