1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Projekt kostet fast zwei Millionen Euro

03.08.2017

Projekt kostet fast zwei Millionen Euro

Schätzung für Feuerwehrhaus und Bauhof

Die Gemeinde Fünfstetten hat nun eine erste konkrete Kostenschätzung für den Bau eines neuen Feuerwehrhauses samt Bauhof. Dem beauftragten Architekten zufolge ist mit einer Summe von 1,95 Millionen Euro zu rechnen. Das teilt Bürgermeister Werner Siebert auf Anfrage unserer Zeitung mit. Der Betrag sei höher als der, den die Kommune zunächst grob geschätzt habe (1,2 bis 1,3 Millionen Euro). Man wolle jetzt prüfen, ob die Kosten etwas gesenkt werden können, erklärte Siebert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Am Projekt an sich werde nicht gerüttelt. Der Bau werde voraussichtlich Ende August gestartet. Inzwischen liege auch die Baugenehmigung aus dem Landratsamt vor. In dem Bescheid sei – was die Kommune überrascht habe – ein neuer Punkt aufgetaucht, über den nun der Gemeinderat informiert wurde. Demnach bedürfe eine Photovoltaikanlage auf dem Dach des Komplexes einer denkmalrechtlichen Zustimmung. Grund: In der Nachbarschaft des neuen Gebäudes befinde sich die Marienkapelle.

Der Bürgermeister würde gerne das komplette Dach des Neubaus mit Modulen bestücken, um alternativen Strom zu erzeugen: „Dafür stehe ich.“ (wwi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren