Newsticker
Kreise: Bund und Länder wollen Lockdown bis 14. Februar verlängern
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Radler stürzt von einem Müllhäuschen: Er ist schwer verletzt

Donauwörth

16.07.2020

Radler stürzt von einem Müllhäuschen: Er ist schwer verletzt

Nach dem Unfall eines 13-Jährigen in der Donauwörther Parkstadt war auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.
Bild: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Plus Eine waghalsige Aktion eines 13-Jährigen in Donauwörth endet mit einem Unfall. Rettungshubschrauber im Einsatz.

Ein Jugendlicher hat sich in der Donauwörther Parkstadt bei einem Unfall, der in dieser Form in der Region wohl noch nie passiert ist, schwere Verletzungen zugezogen.

Wie die Polizei berichtet, passierte dies am Mittwoch kurz vor 17.30 Uhr in der Andreas-Mayr-Straße. Der 13-Jährige wollte es mit seinem Mountainbike offenbar einem Stuntman gleichtun. Er setzte sich auf das Rad – und zwar auf dem Dach eines Mülltonnenhäuschens. Dabei rutschte der Schüler aber auf dem glatten Untergrund ab und stürzte aus einer Höhe von 1,15 Meter ungebremst auf den Pflasterboden.

13-Jähriger zieht sich massive Kopfverletzungen zu

Der Jugendliche schlug kopfüber auf den Steinen auf und zog sich massive Kopfverletzungen zu. Nach der Erstversorgung wurde das Opfer mit einem Rettungshubschrauber ins Uniklinikum nach Augsburg geflogen. Lebensgefahr besteht nach Erkenntnissen der Polizei derzeit nicht.

Bemerkenswert: Der 13-Jährige führte zwar einen Fahrradhelm mit sich, hatte diesen aber nicht auf dem Kopf, sondern im Rucksack auf dem Rücken. (dz)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren