Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Rain rüstet sich für Besucheransturm

20.06.2009

Rain rüstet sich für Besucheransturm

Rain (mer) - Die Stadt Rain rüstet sich für einen Besucheransturm, wie in die Tillystadt noch nie erlebt hat. Auf eine Zuschauerzahl wollen sich die Verantwortlichen zwar nicht festlegen lassen, in den Planungen wird aber von "Zigtausend Besuchern" ausgegangen. Im Folgenden beantworten wir die wichtigsten Fragen von A bis Z:

Anfahrt: Die Veranstalter empfehlen, die Anreise nach Rain frühzeitig in Angriff zu nehmen und zeitlich großzügig einzuplanen. Auf den Zubringerstraßen wird nämlich mit Stauungen gerechnet. Der Radiosender "rt1-Nordschwaben" liefert ab 10 Uhr aktuelle Verkehrsdurchsagen während seiner Live-Sendung.

Behindertenparkplätze stehen auf dem Volksfestplatz zur Verfügung.

Busparkplätze: Alle Busse parken am Sonntag auf dem Gelände der Firma Südzucker. Je nach Bedarf stehen weitere Busparkplätze auch im Rübenhof zur Verfügung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eintritt: Für den Blumencorso wird kein Eintritt erhoben. Auch das Parken ist gratis.

Erste-Hilfe: Entlang der Corsostrecke gibt es acht Erste-Hilfe-Stationen.

Notfallnummern: Die allgemeine Notfallnummer ist unter 09090/96060 zu erreichen. Das Fundamt der Stadt unter 09090/703-0.

Parkverbote: Entlang der Corsostrecke gilt ab Sonntag-Vormittag ab circa 10 Uhr absolutes Halteverbot. Das gilt auch für die Rettungswege. Die Stadt weist daraufhin, dass die Polizei strenge Kontrollen durchführen wird und Fahrzeuge gegebenenfalls abgeschleppt werden. Die Sperrung der Innenstadt für den Verkehr soll situationsabhängig ab circa 11 Uhr erfolgen.

Pkw-Parkplätze: Insgesamt sind zehn Großparkplätze angelegt und ausgeschildert. Bei der Belegung wird nach dem Motto "von Innen nach Außen" vorgegangen. Das heißt, dass zunächst die kleineren Parkplatzflächen in der Nähe der Corsostrecke (P4, P5, P6, P7, P8, P10) aufgefüllt werden. Trotzdem können die Besucher natürlich jederzeit die größten Parkflächen (P1, P9 oder P2) anfahren, die über die Anschlussstelle Rain-Ost in Richtung Marxheim/Niederschönenfeld zu erreichen sind. Ab 10 Uhr transportieren in regelmäßigen Abständen Shuttle-Busse und bringen die Besucher von P1, P2 und P9 in die Innenstadt (Bushaltestelle Johannes-Bayer-Straße) und nach dem Corso wieder zurück.

Personal: Insgesamt sind 350 Einsatzkräfte eingeteilt. Unterstützt wird die Stadt Rain vom THW, den Freiwilligen Feuerwehren, dem Technischen Hilfswerk, dem Roten Kreuz, der Polizei und der Bereitschaftspolizei Königsbrunn. Zum Einsatz kommt auch ein Polizeihubschrauber.

Tipp: Rains Bürgermeister Gerhard Martin empfiehlt den Gästen, die Zeit vor oder nach dem Corso für einen Besuch auf der Gartenschau zu nutzen. "Damit könnten unvermeidliche Verzögerungen bei der An- und Abreise sinnvoll genutzt werden." Er appelliert zudem an alle Besucher aus Rain und Umgebung, wenn möglich das Auto zu Hause stehen zu lassen und mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen.

Toiletten: Container befinden sich am Schloss und an der Grundschule. Außerdem stehen die Toiletten der Rainer Gastronomie offen.

Tribüne: In der Hauptstraße steht zwar eine Tribüne, der Einlass ist aber nur gegen eine entsprechende Karte möglich. Die Zugangskontrolle erfolgt durch die FFW Rain.

Wetter: Laut Daten vom gestrigen Freitag wird für Sonntag für Rain am Lech mit wolkigem Himmel und kurzzeitigen leichten Regenschauern bei Temperaturen zwischen 16 und 18 Grad gerechnet. Regenschirm oder Regenjacken also nicht vergessen.

Zentrale: Die Einsatzzentrale befindet sich am Schulzentrum, dort ist auch eine Kindersammelstelle in der Dreifachturnhalle eingerichtet.

Weitere Infos im Internet unter www.rain.de -> Blumencorso

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren