1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Riedlingen: Solarpark geplant

Energie

05.03.2016

Riedlingen: Solarpark geplant

Die neue Anlage könnte 1800 Haushalte versorgen

Die Energiewende soll, geht es nach dem Willen der Stadt Donauwörth, nicht nur ein Begriff oder ein hehres Ziel bleiben. An der Bahnlinie Donauwörth-Nördlingen könnte in absehbarer Zeit ein Solarpark errichtet werden. Dahinter steckt ein Investor namens Grennvest aus Starnberg.

Die Planungen der Firma sehen im Bereich Riedlingen eine 5,3 Millionen Kilowatt-Anlage vor. Nach den Auführungen von Justiziar Richard Lodermeier am Donnerstagabend im Stadtrat könnten damit 1800 Haushalte mit Strom versorgt werden. Der Investor plant, den Solarpark in zwei Bauabschnitten zu realisieren: Die Fläche „Gleisdreieck“ ist 1,1 Hektar groß, die Fläche südlich der Bahnlinie Donauwörth-Nördlingen beträgt 4,7 Hektar.

Die Donauwörther Ratsherren stimmten nun dafür, dass zunächst ein entsprechender Bebauungsplan aufgestellt wird. Die Grundstücke für den Solarpark liegen im sogenannten Gleisdreieck zwischen den Bahnlinien Donauwörth-Nördlingen und Donauwörth-Treuchtlingen sowie auf weiteren Flurstücken in Riedlingen südlich der Linie Donauwörth-Nördlingen und nördlich der Rambergsiedlung.

Die Grundstücke befinden sich allesamt im Privateigentum. Die Planungskosten muss die Stadt nicht übernehmen, sie werden vom Investor getragen. Die Stadt hat in der Folge das baurechtliche Verfahren durchzuführen. Wann genau mit dem Bau begonnen werden kann, ist bislang allerdings noch unklar.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren