1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Sanitäter für Notfall noch besser gerüstet

Rotes Kreuz

10.08.2017

Sanitäter für Notfall noch besser gerüstet

Freuen sich beim BRK über die Zusatzausbildung: (von links) Margot Rudolf (Leiterin Rettungsdienst), Christian Mayr, Bernd Hitzler und  Tim Gutmann. Es fehlt Notfallsanitäter Michael Feldmann.
Bild: Leimeister

Erstmals absolvieren Kräfte des Kreisverbands die Zusatzausbildung.

Landkreis Die ersten Mitarbeiter des Kreisverbands Nordschwaben des Bayerischen Roten Kreuzes haben die anspruchsvolle Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter bestanden. Kreisgeschäftsführer Arthur Lettenbauer und die Leiterin Rettungsdienst Margot Rudolf gratulierten den Absolventen für die hervorragende Leistung.

Hintergrund des Ganzen ist, dass aufgrund einer gesetzlichen Änderung in den kommenden Jahren der Rettungsassistent durch das neu geschaffene Berufsbild des Notfallsanitäters abgelöst wird.

Mit der Gründung dieses neuen Berufsbildes wird sowohl die Ausbildung der Einsatzkräfte bundeseinheitlich geregelt, als auch die selbstständige Versorgung von Patienten durch die Notfallsanitäter weiter verbessert, teilt der Kreisverband mit.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Alle angestellten Rettungsassistenten haben bis Ende 2020 die Möglichkeit, mit einer mehrteiligen Ergänzungsprüfung die Qualifikation des Notfallsanitäters zu erlangen. Ab 2024 schreibt das Bayerische Rettungsdienstgesetz eine Betreuung der Notfallpatienten mit einem entsprechend ausgebildeten Sanitäter verbindlich vor.

Neben dieser Weiterqualifizierung aller Rettungsassistenten bietet das Rote Kreuz im Kreisverband auch die dreijährige Berufsausbildung zum Notfallsanitäter an. (dz)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Juden_Ehepaar_Neble(1).tif
Harburg

Harburg erinnert jetzt sichtbar an seine jüdische Geschichte

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen