Newsticker
Kanzlerin Merkel stellt sich hinter Armin Laschets Vorstoß für einen "Brücken-Lockdown"
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Schneeglätte hat im Donau-Ries-Kreis mehrere Unfälle zur Folge

Donau-Ries-Kreis

11.02.2021

Schneeglätte hat im Donau-Ries-Kreis mehrere Unfälle zur Folge

In der Böschung neben der Straße überschlagen hat sich dieses Auto nahe Wemding. Der Fahrer, 18, erlitt Verletzungen.
Foto: Streitwieser

Im Donau-Ries-Kreis gab es auf glatten Straßen am Mittwoch mehrere Unfälle. Die waren zum Teil heftig.

Der Winter hat die Region so richtig im Griff. Dies wirkt sich auch auf den Straßenverkehr aus. Viele Verbindungen waren mit Schnee bedeckt. Die fast schon logische Folge: Am Mittwoch passierten über den ganzen Tag verteilt erneut mehrere teils spektakuläre Glätteunfälle.

18-Jähriger landet bei Wemding mit Auto auf Dach

Den Anfang machte ein Autofahrer aus dem benachbarten Mittelfranken, der um 6.55 Uhr auf der schneebedeckten Ortsverbindungsstraße von Polsingen nach Wemding zu flott unterwegs war. Etwa 400 Meter vor der Abzweigung zur Zeitpyramide geriet der Pkw des 18-Jährigen ins Schlingern, geriet auf die Gegenfahrbahn, schleuderte zurück und „flog“ nach rechts von der Straße ab. Auf der Böschung kippte der Wagen um und landete auf dem Dach. Der junge Mann konnte das Auto selbstständig verlassen. Er erlitt nach ersten Erkenntnissen unter anderem ein Schleudertrauma. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus. An dem rundum eingedellten Pkw entstand Totalschaden in Höhe von schätzungsweise 5000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Wemding war mit 26 Kräften vor Ort.

Indirekt mit den winterlichen Verhältnissen in Zusammenhang stand ein Unfall um 12.40 Uhr in Nordheim. Dort bemerkte ein 27-Jähriger, der mit seinem Auto von der Augsburger Straße am Übergang zur Rainer Straße unterwegs war und zu spät bemerkte, dass vor ihm ein 46-Jähriger mit seinem Wagen abbremste, um einen Winterdienst-Lkw von einem Zubringer einbiegen zu lassen. Die Folge war ein Auffahrunfall mit etwa 2000 Euro Blechschaden.

Auto kracht auf B2 bei Bäumenheim links und rechts gegen Leitplanke

Völlig demoliert wurde um kurz nach 14.30 Uhr ein Auto bei einem Unfall auf der B2 bei Asbach-Bäumenheim. Bei Schnee- und Eisglätte kam ein 26-Jähriger mit dem Wagen ins Schleudern. Dieser prallte zunächst gegen die Seitenleitplanke, schoss dann quer über die Fahrspuren und krachte in die Mittelleitplanke. Das Fahrzeug blieb auf dem Abbiegestreifen der Anschlussstelle Bäumenheim-Nord stehen. Schaden: mindestens 9000 Euro.

„Nicht angepasste Geschwindigkeit“ nennt die Polizei auch bei einer Karambolage auf der Jurastraße in Donauwörth als Ursache. Ein 34-Jähriger fuhr mit seinem Pkw nach eigenen Angaben auf der Gefällstrecke in Richtung Berg sehr langsam. Eine 58-Jährige, die mit ihrem Wagen nachfolgte und zu schnell war, konnte nicht mehr abbremsen und krachte dem anderen Auto ins Heck. Schaden: circa 1500 Euro.

Lkw-Fahrer verursacht auf B25 bei Binsberg einen Unfall

Für einen weiteren Unfall war um 23.45 Uhr ein ungeduldiger Lkw-Fahrer auf der B25 am Kuhberg bei Donauwörth verantwortlich. Zu diesem Zeitpunkt waren zwei Räumfahrzeuge nebeneinander auf der Bundesstraße in Richtung Harburg unterwegs. Dahinter bildete sich eine Fahrzeugkolonne. Ein 44-Jähriger wechselte in dem zäh fließenden Verkehr auf die linke Spur, um schneller voranzukommen. Im weiteren Verlauf lenkte der Rheinländer seinen 40-Tonner auf Höhe Binsberg wieder auf die rechte Spur – und prallte mit dem Eck seiner Zugmaschine gegen den hinteren linken Kotflügel eines Pkw, den ein 30-Jähriger steuerte. Schaden: ungefähr 1500 Euro. (dz)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren