1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Schnelle Schoko-Igel für den Plätzchenteller

Bäumenheim 

02.12.2019

Schnelle Schoko-Igel für den Plätzchenteller

So lecker und vielseitig: Schokoigel 
2 Bilder
So lecker und vielseitig: Schokoigel 
Bild:  Fabian Kapfer

Schon im ersten Backmagazin war ein Rezept von Leni Schweizer dabei. Jetzt ist ein Plätzchenrezept von ihr auch im neuen Zuckerguss. 

Leni Schweizer ist derzeit viel beschäftigt. Vor Weihnachten steht sie gerne in ihrer Küche und backt: „Bald bin ich fertig, dann haben wir wieder genug für die Vorweihnachtszeit.“ Selbst nach Berlin müsse sie immer eine Portion schicken, da die Enkeltochter darauf sehnsüchtig warte, erklärt sie lachend. Die Hobbybäckerin hat es offenbar mit ihren Backkünsten geschafft, ihre Familie zu überzeugen. Und nicht nur die: Schweizer steht auch in der Weihnachtsausgabe des Backmagazins Zuckerguss, das zugleich eine Jubiläumsausgabe ist. Es ist mittlerweile die 20. Auflage des beliebten Heftes.

Im ersten Heft und im Jubiläumsheft

Für Schweizer ist das aus einem weiteren Grund besonders. Sie war schon öfter im Zuckerguss mit Rezepten vertreten. „Ich habe schon öfter etwas eingesendet, leider habe ich es nicht immer geschafft. In der allerersten Ausgabe des Zuckerguss war ich mit einer Torte aber auch schon dabei“, sagt sie stolz. 

Die Ausgaben hat sie alle aufgehoben und in einem Ordner im Küchenregal gesammelt. Nun hat sie es mit einem echten Blickfang in die neueste Ausgabe geschafft. Mit kleinen Igeln, die sehr ansprechend mit Kokosraspeln, Schokostreuseln und gehackten Pistazien verziert sind. „Das besondere an diesem Rezept ist, dass man in den kleinen Plätzchen viele Füllungen verstecken kann. Ich variiere dann immer mal wieder mit Karamell, Nuss-Nugat-Stückchen oder Walnüssen. Außerdem geht es generell ziemlich schnell, das zuzubereiten“, so die Hobbybäckerin. 

Schnelle Schoko-Igel für den Plätzchenteller

Sie backt so gerne Torten

Generell probiere sie gerne viel aus, erklärt sie weiter: „Ich blättere oft verschiedene Ausgaben durch und hole mir dort die ein oder andere Idee ab. Dann versuche ich es mal irgendwo einzubauen. Das klappt und schmeckt zwar nicht immer, aber es macht Spaß und häufig kommt dann schon etwas raus, was meinen Kindern und Enkelkindern schmeckt“, sagt Schweizer. Ein Lieblingsrezept habe sie nicht, aber Torten backe sie generell auch sehr gerne. Sogar mit einer Erdbeer-Rhabarber war sie bereits in einer Ausgabe des Zuckerguss.

Dabei hat die Bäumenheimerin erst relativ spät mit dem Backen angefangen. Erst als die Kinder aus der Schule gekommen seien, habe es richtig angefangen, erinnert sie sich zurück. Mittlerweile ist daraus seit gut 25 Jahren ein echtes Hobby geworden. Und wenn es nach Schweizer geht, ist sie nicht zum letzten Mal im Zuckerguss vertreten. Die Ideen gehen ihr noch lange nicht aus. „Ich habe schon eine Torte im Kopf, bei der ich noch etwas überlege. Dieses Rezept möchte ich auch wieder einsenden“, kündigt sie an. Doch jetzt genießt sie erst einmal die Vorweihnachtszeit.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren