1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Schüler + Lehrer = Einklang

Rieser Kulturtage

20.05.2016

Schüler + Lehrer = Einklang

Bunt, fröhlich und gekonnt musikalisch ging es auf der Bühne der Stadthalle Monheim beim Schüler-Lehrer-Konzert zu.
Bild: Ernst Hopf

Diese Rechnung geht auf. In Monheim zogen musikalisch alle an einem Strang

Der Lehrerchor Donau-Ries rief und es meldeten sich Spiel-, Sing- und Instrumentalgruppen aus elf Grund- und Mittelschulen aus dem ganzen Landkreis zum Schüler-Lehrerkonzert in Monheim. Im Rahmen der 21. Rieser Kulturtage bot diese Veranstaltung eine Plattform, um das reichhaltige Kulturschaffen von Schülern der ersten bis zur zehnten Klasse – zusammen mit ihren Lehrern – vorzustellen. Die Stadthalle war komplett gefüllt, als die Vorsitzende des Lehrerchors, Petra Wirth, begrüßte.

Vor einem farbenfrohen Banner mit dem Motto des Abends, nämlich „Frühling!“, bot sich den Zuhörern ein beeindruckender Reigen musikalischer Darbietungen. Gleich zu Anfang begeisterten die vier Lieder der Grundschul-Außenstelle Buchdorf unter Leitung von Eva Martin, teils von Orff-Instrumenten, teils mit Playback-Musik begleitet. Überzeugend brachte der Chor der fünften/sechsten Klassen aus der Mittelschule Monheim unter Karin Wagner-Reißig das nachdenkliche Stück zu Gehör: „Was wirklich bleibt“. Reicher Beifall belohnte die Schüler.

Mit peppigem Sound brachte das Quintett „Sags mit Sax“ bei ihren drei Auftritten die Zuhörerschaft zum Mitklatschen. Hervorragendes Zusammenspiel der Saxofone kennzeichnete die Gruppe aus vier Jugendlichen und Leiter Gerhard Reichl.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Erstaunliche Leistungen bot die Musikgruppe des Förderzentrums St. Georg Nördlingen, einstudiert von Markus Dlouhy: Kaum zu glauben, wie sicher deren drei Mädels den raschen Rhythmuswechsel von Klatschen und Becher-Umstülpen beim Lied vom „Cup“ beherrschten – und ihre Solistin zur Play-Back-Musik auch noch sang. Anschließend begeisterten die drei durch ihren Uncover-Song zur Gitarren-Begleitung. Den zweiten Beitrag der St.Georgs-Schule gestalteten zwei Sangessolisten zum Klang der Schulband, bestehend aus Keyboard, Schlagzeug, Bass und Gitarre. Ihre Songs „Stand by me“ und „Little Talks“ brachten die ganze Halle zum Mitklatschen.

Immer neu Begeisterndes kam auf die Bühne: Die „Antonius-Rockers“ der Grundschule Mertingen, eine Mädchen-Tanzgruppe, riss das Publikum mit Rock´n´Roll zu Beifallsstürmen hin, wobei die Play-Back-Musik hervorragend ausgewählt war. Lehrer Wolfgang Schmidt hatte mit den Kindern eine ausgefeilte Choreografie eingeübt, die in einer Mädchen-Pyramide endete.

Mit dem Auftritt des Schulchors der Mittelschule Rain unter Andrea Eisele wechselte die Stimmung zu Besinnlicherem: Zur exakten Begleitung der Gitarrengruppe unter Angela Hofgärtner wurden die Musik („Sing a Song“), die Natur („Ich bin der Baum...“) und der Frühling besungen („Frühling lässt sein buntes Band“), was hervorragend zum Konzert-Motto passte. Gut angekommen beim Publikum war der anschließende Auftritt zweier anderer Gruppen derselben Schule, nämlich der Instrumentalband mit dem Mädchen-Sing-Quintett, wieder unter Angela Hofgärtner. Zu ihren vier, teils rockigen, englischsprachigen Songs klatschte der ganze Saal mit.

Die Big-Band der Donauwörther Auer-Mittelschule unter Theo Keller hatte nach der Pause ihren großen Auftritt: Mit dem beachtlichen Ensemble aus Holz- und Blechbläsern, Bässen, Gitarren, Keyboard und Schlagzeug, teils mit mehrstimmigem Sologesang, beeindruckte die Schulband mehrmals durch ihren ausgezeichneten Sound bei bekannten Titeln wie „Narcotic“ und „Gabriellas-Song“. Höhepunkt war Michael Jacksons „Heal the World“.

Beachtlich auch, was die Percussiongruppe aus Fünft-Klässlern der Mittelschule Harburg unter Pamela Putz leistete: Zuerst mit ihrem Percussionrock, dann mit dem mittelalterlichen Schreit-Tanz „Scirazula“, der in Percussion-Klang umgesetzt war und von einem Dudelsack begleitet wurde. Den führte eine kleine Tanzgruppe auf der Bühne vor. Eine bewundernswerte Gemeinschaftsleistung boten danach mit einem Auszug aus dem Kindermusical „Vierfarbenland“ die Schulspiel-, Flöten- , Orff- und Schulchorgruppe der Grundschule Harburg unter Ulrike Schweihofer, Anne-Kathrin Schäfer, Petra Wirth und Pamela Putz. Reicher Beifall war der Lohn für die Koordination der vier Gruppen und den Inhalt des Stückes.

Trotz der fortgeschrittenen Zeit hatte die Jeki-Flötengruppe aus den beiden Schulhäusern der Grundschule Fünfstetten-Gosheim mit hervorragender Intonation die Zuhörerschaft auf ihrer Seite: Aufmerksame Stille herrschte, als – wiederum unter Gerhard Reichl – etwa der Song von „Major Tom“ sowie die „Titanic“-Melodie erklangen. Schließlich brachte der Mitmach-„Schulsong“ Leben in den Saal: Die Faschingstanzgruppe der Grundschule führte ihre Künste vor – begleitet durch Flöten- und Schulchor.

Endlich kamen auch Lehrer zum Einsatz, zuerst die von der Mittelschule Wemding – zusammen mit der Bläserklasse der Schule – unter Leitung von Christine Bayer und Kerstin Grob: Schmissig wurden drei Songs vorgetragen, unter anderem aus „Die Schöne und das Biest“. Der einladende Lehrerchor Donau-Ries trat unter der Leitung von Andrea Meggle zum Schluss auf, etwa mit den beschwingten vierstimmigen A-Kapella-Songs „Männer mag man eben“ und „Lollipopp“. Er hatte den Beifall des Publikums verdient.

Nach den Dankesworten von Petra Wirth endete der lange, aber nie langweilige Abend mit dem gemeinsamen Kanon „Make a little bit Music“, beschwingt begleitet von der Big-Band der Mittelschule Donauwörth. Die ließ es sich nicht nehmen, unter Beifall die Besucher „hinauszuspielen“. Insgesamt beeindruckte das Konzert, da es das reichhaltige musische Schaffen der Donau-Rieser Schulen in einer unwahrscheinlichen Bandbreite vorstellte. (dz)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
_DSC0088.JPG
Donau-Ries-Kreis

Landkreis: Förderung von Bädern ist nicht möglich

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden