Newsticker

Städte- und Gemeindebund fordert Ausweitung der Maskenpflicht in Deutschland

27.07.2010

Schüler planen Schule

Monheim Die Umbaumaßnahmen an der Volksschule Monheim sind bereits seit Längerem in vollem Gang, doch es gibt immer noch Möglichkeiten, Kinder mit ihren Vorstellungen in die Planungen einzubeziehen. In verschiedenen Workshops zum Thema "Schüler planen Schule" konnten sie jetzt an zwei Vormittagen ihren Ideen konkret Ausdruck verleihen.

Innenarchitektin Petra Wiesheu und Architekt Joachim Bürklein hatten durch eine Fragebogenaktion in den Klassen drei bis acht die Schüler für bestimmte Themenbereiche sensibilisiert und in Erfahrung gebracht, wo und wie im Schulbereich aus Kindersicht noch Planungs- beziehungsweise Handlungsbedarf bei der Umgestaltung besteht. Dies erstreckte sich vor allem auf den Außenbereich und verschiedene "Inseln" im Innern des Gebäudes. Das Betreuerteam, verstärkt durch Familientherapeutin Gertrud Jordan und Landschaftsarchitekt Norbert Mannes, richtete danach die Workshopthemen und die Materialauswahl aus.

Die Aktion wurde von der Intention getragen, dass Kindern nicht nur die Möglichkeit des Mitgestaltens ihrer nächsten Umgebung in Richtung "Traumschule" gegeben werden soll, sondern dass sie oft neue Sichtweisen entwickeln und zu verblüffend einfachen Lösungen kommen. Es kann aber auch ein Erziehungsbeitrag zu aktiven, engagierten und selbstverantwortlichen Menschen geleistet werden.

Fantasievolle Ergebnisse

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Getrennt nach Grund- und Hauptschule konnten sich interessierte Schülergruppen in Workshops zu Themen wie Spielgeräte, Eingangsbereich, Labyrinth, Pausenhof oder Lerninsel engagieren. In Teamarbeit und in zwangloser, fröhlicher und kreativer Atmosphäre waren alle motiviert bei der Sache und überraschten mit teilweise sehr fantasievollen Arbeitsergebnissen. Diese werden nun von einem Expertenteam ausgewertet und nach Möglichkeit in das Planungskonzept des Architekturbüros integriert.

Danach ist es den Verantwortlichen aber auch wichtig, dass Schüler bei der eventuellen Durchführung einzelner Baumaßnahmen miteinbezogen werden. Dadurch wird nicht nur soziales Miteinander gefördert, sondern auch Verantwortung für selbst Geschaffenes angebahnt. (rke)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren