Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Seit Jahrzehnten im Einsatz für die Feuerwehr

Verein

14.02.2020

Seit Jahrzehnten im Einsatz für die Feuerwehr

Bei der Feuerwehr Münster gab es zahlreiche Ehrungen. Das Bild zeigt (hinten von links) Daniel Roßkopf, Walter Weichenberger, Dietmar Stangl, Peter Pfaffenzeller, Helmut Lichtenstern, Norbert Kügle; (Mitte von links) Manuel Stangl, Ludwig Sommer, Robert Marb, Peter Werner, Nikolaus Halbmeir, Konrad Stuber, Wilhelm Ender, Martin Halbmeir, Bürgermeister Gerhard Pfitzmaier und (vorne von links) Gerhard Braun, Michael Mair, Alfons Halbmeir, Franz Debler, Alois Schnabel, Johann Guppenberger und Zweiten Kommandanten Thomas Meyr.
Bild: Andreas Halbmeir

In Münster werden viele Kameraden für treue Mitgliedschaft und aktiven Dienst geehrt

Die Freiwillige Feuerwehr Münster hat bei ihrer Generalversammlung auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeblickt. Hauptpunkt waren die Ehrungen. Von den 18 Mitgliedern für 40 Jahre im Verein wurden sieben auch für aktiven Feuerwehrdienst geehrt. Die Ehrungen nahmen Kreisbrandmeister Gottfried Hackl, Bürgermeister Gerhard Pfitzmaier, Kommandant Manuel Stangl und Vorsitzender Daniel Roßkopf vor.

Für 40 Jahre aktiven Dienst wurden Gerhard Braun, Franz Debler, Alfons Halbmeir, Martin Halbmeir, Michael Mair, Robert Marb und Peter Werner geehrt. Kreisbrandmeister Hackl betonte, dass dies selten sei für eine Kommune der Größenordnung von Münster. Die elf weiteren Mitglieder mit 40 Jahren im Verein sind: Wilhelm Ender, Martin Halbmeir, Peter Halbmeir, Peter Jakob, Peter Mair, Alois Schnabel, Ludwig Sommer, Christian Stuber, Konrad Stuber, Gerhard Weigl und Konrad Werner junior. Sechs Kameraden wurden für 50 Jahre ausgezeichnet: Albert Harlander, Norbert Kügle, Helmut Lichtenstern, Peter Pfaffenzeller, Dietmar Stangl und Walter Weichenberger. Stolze sechs Jahrzehnte ist Johann Guppenberger bei der Wehr in Münster. Zum 31. Dezember hatte die Feuerwehr Münster 311 Mitglieder, davon 218 fördernd, 56 Aktive, 32 Jugendliche und fünf Neuzugänge. Über die Vereinsaktivitäten informierte Vorsitzender Roßkopf. Kassier Wolfgang Lichtenstern präsentierte einen soliden Kassenstand. Die Wehr wurde laut Kommandant Stangl zu 33 Einsätzen gerufen – Sicherheitswachen, Brände sowie technische Hilfeleistungseinsätze. Rund 1567 Einsatzstunden und 1138 Ausbildungsstunden wurden geleistet. 40 Übungen standen auf dem Dienstplan. Befördert zum Feuerwehrmann wurde Marco Helfer und zum Oberfeuerwehrmann Josef Halbmeir. Als Feuerwehranwärter wurde Sebastian Kolberg begrüßt.

Auf ein ereignisreiches Jahr blickte auch Jugendwart Patrick Rosenberg zurück. Am Kreisjugendfeuerwehrtag in Etting nahmen zwei Gruppen am Wettbewerb teil, dabei belegten diese unter anderem einen fünften Platz. Die Kinderfeuerwehr hat sich mittlerweile als fester Bestandteil der Feuerwehr Münster etabliert. Drei Kinder konnten im vergangenen Jahr in die Jugendfeuerwehr übergeführt werden. (dz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren