1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. So klingen Tage unter Freunden

Partnerschaft

11.05.2019

So klingen Tage unter Freunden

Zum Finale des Konzerts traten die Musiker des Sinfonieorchesters der Musikhochschule aus dem lettischen Liepaja (im Vordergrund) sowie die Big Band der Wemdinger Realschule (hinten) unter Leitung von Dr. Heinz Sommerer auf.
Bild: Thomas Unflath

Eine Abordnung aus Lettland war jetzt in Wemding zu Gast. Drei Konzerte waren der Höhepunkt der gemeinsamen Veranstaltungen

Bereits seit mehreren Jahren besteht eine enge Partnerschaft zwischen der Wemdinger Anton-Jaumann-Realschule und der Musikhochschule im lettischen Liepaja. Zum wiederholten Male war nun eine Abordnung aus dem Baltikum in Nordschwaben zu Gast. Zum gemeinsamen Austausch gehörten auch Konzerte, darunter am letzten Abend des Aufenthalts in der Realschule.

Es waren wieder Tage unter Freunden, die während des knapp einwöchigen Aufenthalts der Schüler und Lehrer aus Liepaja gemeinsam verbracht wurden. Neben den Proben und Konzerten gab es für die Gäste Stadtführungen in Wemding und Nördlingen, die Harburg wurde besucht und auch ein Abstecher nach München stand auf dem Programm. Insgesamt waren 30 Personen aus Liepaja zu Gast. Die etwa 1700 Kilometer lange Anreise hatten sie mit dem Bus absolviert.

Höhepunkt der gemeinsam verbrachten Tage waren drei Konzerte in Oettingen, Nördlingen und Wemding, die insgesamt von rund 700 Besuchern verfolgt wurden. Unter den gut 200 Gästen in der Pausenhalle der Wemdinger Realschule war auch Bernhard Buchhorn, Ministerialbeauftragter für die Realschulen in Schwaben. Schulleiter Dr. Heinz Sommerer bedankte sich bei den Eltern der Realschüler, dass die lettischen Gäste komplett privat untergebracht werden konnten. Auch der Elternbeirat sei dabei eine große Hilfe gewesen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Den ersten Teil des Konzerts bestritten rund 100 Jungen und Mädchen der Realschule. Zunächst präsentierten sich die beiden Bläserklassen der fünften und sechsten Jahrgangsstufe unter Leitung von Sabine Gehring. An diesem Abend der gelebten europäischen Freundschaft durfte dabei auch die Europahymne „Freude schöner Götterfunken“ nicht fehlen.

Aus dem „Reservoir“ der Bläserklassen bedienten sich später die beiden Big Bands der 7./8. sowie 8./9./10. Jahrgangsstufen, wie Sommerer erläuterte. Die zwei Big Bands präsentierten unter seiner Leitung einen Querschnitt ihres Repertoires, teilweise auch mit Gesang.

Nach der Pause trat das Sinfonieorchester der Schule für Musik, Kunst und Design (LMMDV) in Liepaja auf. Die Bildungseinrichtung wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet und wird seit vier Jahren von Reinis Lapas geleitet, der auch das Orchester beim Konzertabend in Wemding dirigierte. Das Programm des hochklassigen Ensembles umfasste Werke von lettischen Komponisten, die dem deutschen Publikum näher gebracht werden sollten, sowie Stücke von Bach und Schostakowitsch. Szenenapplaus ernteten dabei die einzelnen Solisten, wobei besonders ein lettischer Schüler mit seiner spektakulären Darbietung an der Marimba hervorstach.

Krönender Abschluss des Konzertabends war schließlich der gemeinsame Auftritt der großen Big Band mit den Musikhochschülern aus Liepaja. Sommerer und Lapas sowie ihre Schützlinge durften anhaltenden Beifall und sogar stehende Ovationen entgegennehmen. Ein Wiedersehen folgt bereits in wenigen Wochen. Denn vom 6. bis 11. Juni wird eine Abordnung der Anton-Jaumann-Realschule zum Gegenbesuch nach Lettland reisen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren