1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Tanzhaus: Es braucht mehr Transparenz

Tanzhaus: Es braucht mehr Transparenz

Barbara Wild.jpg
Kommentar Von Barbara Wild
21.02.2019

Es war höchste Zeit, dass Oberbürgermeister Armin Neudert die Bürger informierte.

Ein bisschen ernüchternd war der Abend in der Volkshochschule schon: Denn es starb die Hoffnung, dass zumindest der Stadtsaal des Tanzhauses schnell wieder genutzt werden kann. Wie schwierig die Situation des Gebäudes ist, dürfte nur Eingeweihten bis dahin bekannt gewesen sein.

Es war auch höchste Zeit, dass Oberbürgermeister Armin Neudert die Bürger informierte. Hätte er die Sitzungen des Finanzausschusses nicht hinter verschlossenen Türen abgehalten, wären die Information aber bereits lange nach außen getragen worden. Zudem hätte er damit beweisen können, dass er die Dringlichkeit verstanden hat und aktiv an einer Lösung arbeitet. Stattdessen wählt das Gremium stets die Arbeit im Verborgenen. Die Sitzungen bleiben nichtöffentlich.

Sicherlich ist es nun aber der richtige Weg über die Nutzung zu entscheiden und dann entsprechend zu ermitteln, wie das im Tanzhaus umgesetzt werden kann. Am Ende dieses Prozesses stehen dann die Kosten, die sicher eine bittere Pille werden. Doch die Stadt muss diese schlucken.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren