Newsticker

Auseinandersetzungen bei Protesten gegen die Corona-Politik in Rom
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Tipps gegen den Kater am Morgen

Landkreis Donau-Ries

30.01.2015

Tipps gegen den Kater am Morgen

Cornelia Zink, Ernährungsberaterin der AOK-Direktion Donauwörth.
Bild: Zink

In der Faschingszeit hat man schnell mal einen über den Durst getrunken. AOK-Ernährungsberaterin Cornelia Zink gibt Tipps, wie sich der Jammer am Morgen danach vermeiden lässt.

Donauwörth Faschingstrubel macht viel Spaß, der Kater am nächsten Tag allerdings weniger. Wenn man vor dem Feiern, währenddessen und danach ein paar Tipps beherzigt, muss der Katzenjammer samt Übelkeit und Schwindel nicht so groß sein.

Was muss ich vor dem Weggehen beachten?

Zink: Alkohol wirkt auf nüchternen Magen besonders stark und schnell. Vor dem Feiern mit Alkoholgenuss sollte daher eine gute Essensgrundlage mit Fettem und Salzigem geschaffen werden. Dafür kommen Gerichte wie Sauerkraut mit Würstchen, Käse oder fettreiche Fischsorten wie Hering oder Makrele in Frage. Alkohol entzieht dem Körper viel Wasser, deshalb kann man mit reichlich Mineralwasser auch schon vorbeugen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ich will zum Fasching nicht auf Alkohol verzichten, aber wie gehe ich trotzdem bewusster damit um?

Zink: Man sollte überlegt und langsam trinken. Für die Zeit des Feierns gilt: Pro Glas Alkohol sollte man mindestens ein größeres Glas Wasser trinken. Salziges wie Nüsse oder belegte Brote tragen auch zur Vorbeugung bei. Es lohnt sich ebenfalls, auf das Vermischen unterschiedlicher Alkoholsorten und auf Mischungen mit zuckerhaltigen Getränken wie Cola zu verzichten. Das Durcheinander fördert Kopfschmerzen, der zusätzliche Zucker befördert den Alkohol noch schneller ins Blut.

Wie kann ich am nächsten Morgen den Kater am besten bekämpfen?

Zink: Der Morgen danach startet am besten mit viel Flüssigkeit wie Mineralwasser, Fruchtsaftschorlen oder Tee. Dem Körper müssen Mineralien und Flüssigkeit wieder zugeführt werden, die der Alkohol ihm entzogen hat.

Anders als viele glauben, ist schwarzer Kaffee kein gutes Getränk, er schlägt eher auf den Magen. Ein salziges Frühstück mit zum Beispiel Rührei, Schinken und Brot kann den Mineralhaushalt ebenfalls wieder auffüllen. Neben genügend Flüssigkeit und dem richtigen Essen hilft vor allem eines gegen Übelkeit, Kopfschmerzen und Schwindel: viel frische Luft. (lens)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren