Newsticker

Corona: 90 Prozent der Deutschen lehnen Demos gegen Corona-Maßnahmen ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Trinkwasser muss abgekocht werden

Marxheim-Burgmannshofen

26.09.2019

Trinkwasser muss abgekocht werden

Das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen weist die Bewohner in Marxheim-Burgmannshofen darauf hin, dass sie ihr Wasser weiterhin abkochen. 
Bild:  Leitenstorfer

In Marxheim-Burgmannshofen wurden Darmbakterien im Wasser nachgewiesen. Was zu tun ist. 

Bei einer Routinebeprobung des Trinkwassers der Heimberggruppe wurden am 16. September im Wassernetz Darmbakterien (Enterokokken) nachgewiesen. Das Gesundheitsamt Neuburg-Schrobenhausen hat daraufhin eine Abkochanordnung erlassen. Diese bleibt weiterhin bestehen. Das Abkochgebot wird aufgehoben, sobald die Chlorung vollständig aufgebaut ist.

Derzeit wird laut Landratsamt das Wasser zusätzlich gechlort, um es überall im Verteilungsgebiet wirksam zu entkeimen. Die Chlorung ist derzeit im Anfluten, jedoch hat sie noch nicht alle Leitungsabschnitte erreicht. Durch den Nachweis von Enterokokken ist die Übertragung von Krankheiten wie zum Beispiel Durchfall über das Trinkwasser nicht ausgeschlossen. Laut Gesundheitsamt soll deshalb ab sofort das Trinkwasser der Heimberggruppe unbedingt nur noch in abgekochtem Zustand benutzt werden. Das Abkochgebot kann voraussichtlich im Laufe der kommenden Woche wieder aufgehoben werden.

Betroffen sind folgende Gemeinden beziehungsweise Gemeindeteile: Ammerfeld, Asbrunn, Attenfeld, Bergen, Bertoldsheim, Burgmannshofen, Ellenbrunn, Erlbach, Joshofen, Hatzenhofen, Hütting, Kienberg, Mauern, Rennertshofen, Riedensheim, Rohrbach, Steppberg, Treidelheim, Trugenhofen, Unterstall.

Trinkwasser muss abgekocht werden

Die Bürger sollen bis zur Aufhebung des Abkochgebotes die folgenden Anweisungen des Gesundheitsamtes befolgen:

  • Leitungswasser nur abgekocht trinken.
  • Das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.
  • Für die Zubereitung von Nahrung und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwenden.
  • Das Leitungswasser für andere Zwecke wie etwa Zähneputzen, Duschen oder Wäschewaschen kann ohne Einschränkung genutzt werden.

(dz)

Fragen? Für alle Rückfragen von Bürgern zur Trinkwasserhygiene in den betroffenen Gebiet steht die Heimberggruppe unter der Telefonnummer 08434/484 zur Verfügung.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren